Montag, 23. April 2018

Sherry-Matjes


Immer wenn bei uns Kirchweih ist, steht dort ein Fischstand, der den besten Backfisch überhaupt anbietet.
Aber nicht nur den.
Sie haben auch sensationell guten Sherry-Matjes.

Der schmeckt so genial, das ich immer traurig war, dass ich darauf angewiesen bin, zu warten bis dieser Stand bei uns mal wieder in der Nähe ist.
Im Winter hatte ich dann ganz schlechte Karten.
Deswegen hat es mir keine Ruhe gelassen und ich habe mir überlegt, das man ihn doch bestimmt gut selber machen kann.

Also habe ich ein wenig im Internet geforscht wie man Shyrry-Matjes selbst einlegt. Aus ein paar unterschiedlichen Rezepten habe ich mir dann mein eigenes zusammengestellt. Was soll ich sagen, ich bin super zufrieden. Und alle die ihn bislang probiert haben, sind ebenfalls begeistert.

Donnerstag, 19. April 2018

Schnelle Bananen-Haferflocken Frühstücks-Kekse mit Schokodrops


Heute habe ich ein schnelles Rezept für leckere, einfache und dabei auch noch gesunde Frühstückskekse.

Die Kekse bestehen aus nur 3 Zutaten und sind im Handumdrehen zubereitet.

Man benötigt nur Banane und Haferflocken. Für den Luxus habe ich noch ein paar Schokodrops dazu gegeben.

Die Kekse sind ideal, wenn man unterwegs ist, oder wenn mal keine Zeit zum Frühstücken bleibt.
Sie sättigen und man hat Energie, ohne dass man irgendeinen Blödsinn kauft und isst.

Sie sehen zwar knusprig und auch ein wenig trocken aus, sind sie aber gar nicht.
Sie sind durch die Banane sogar etwas saftig.

Zur Verarbeitung bieten sich reife Bananen an. Je reifer, umso süßer werden die Kekse.
In meiner Küche fristeten noch ein paar Babybananen ihr Dasein, die schon leicht braun waren. Die waren für die Kekse einfach perfekt.

Mittwoch, 11. April 2018

Fischfrikadellen mit Dip "a la Remoulade"


Als Kind habe ich kein Fisch gemocht.
Außer halt wie wohl jedes Kind: Fischstäbchen.
Meine Eltern jedoch haben sich sehr gerne mal an einer Fischbude ein Fischbrötchen gegönnt.
Oder am Steinhuder Meer ein Aal-Brötchen.
Als Alternative haben sie mir dann ein Brötchen mit einer Fischfrikadellen gekauft.
Das habe ich immer sehr gerne gegessen.

Zeiten ändern sich und mein Bezug zu Fisch hat sich zum Glück auch geändert.
Ich mag zwar nicht jeden Fisch, aber ab und an esse ich ihn schon ganz gerne. Denn richtig zubereitet schmeckt er mega lecker.

So ist die gute alte Fischfrikadelle bei mir absolut in Vergessenheit geraten.
Dabei schmeckt sie so gut!

Selber zubereitet, weiß man auch welcher Teil vom Fisch sich in den Fischfrikadellen befindet.
Was mich auch gleich zum aktuellen Thema unseres Rettungstrupp bringt.
Die Aktion „Wir retten was zu retten ist“ wurde von Sina Giftigeblonde und Susi Turbohausfrau ins Leben gerufen. 
In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir Rezepte von Gerichten, die man eigentlich gut selber machen kann, die aber oft aus Bequemlichkeit im Supermarkt gekauft werden.



Dieses mal hat sich der Rettungstrupp ganz der Rettung der Fleischlaberl, Bouletten, Fleischpflanzerl und Konsorten verschrieben.
Eine tolle Idee. Denn es ist erschreckend wie viele fertige Frikadellen man in den Supermärkten kaufen kann. Ganz abgesehen von den Fix-Tütchen für Frikadellen und Co.

Also habe ich mich der Fischfrikadelle gewidmet.
Der Herr des Hauses kannte sie noch gar nicht und war am Anfang etwas skeptisch. Doch nachdem er sie probiert hat, ist er jetzt auch ganz begeistert.
Somit wird die Fischfrikadelle in unseren Speiseplan mit aufgenommen.

Mittwoch, 4. April 2018

Avocadosalat mit Hähnchenbrust


Avocado ist so toll und vielseitig.
Egal ob pur aufs Brot oder als Brotaufstrich schmeckt sie immer schön cremig und ist durch die ungesättigten Fettsäuren super gesund.

Am Sonntag haben wir bei Freunden, diesen tollen Avocado-Salat mit Hühnchen, Tomate und Staudensellerie gegessen.
Es ist eine so tolle Kombi, die ich euch nicht vorenthalten konnte.
Also bin ich zwischen zwei Regenschauern in den Garten gespurtet und habe ihn fotografiert und das Rezept erschnorrt.
Und schwupp schon ist es hier. Danke liebe Siggi für das Rezept.

Er hat ganz klasse geschmeckt.
Die Staudensellerie gibt dem Salat einen gewissen Crunch und Würze und macht den Salat einzigartig.


Freitag, 30. März 2018

Laugenkringel


Heute habe ich ein Rezept für etwas blasse, aber dafür trotzdem sehr leckere Laugenkringel.
Die Nester sind von Außen schön knusprig und von Innen herrlich fluffig.
Die Lauge gibt dem Laugengebäck eine leicht salzige Note.
Passend für ein herzhaftes Frühstück, oder zum Abendbrot.

Dienstag, 27. März 2018

Currywurst Balls - die ultimative Snack Idee


Heute habe ich die ultimative Snack-Idee für euch, die das Herz eines jeden Currywurst Fans hochschlagen lässt.

Currywurst Balls

Sie schmecken super lecker und lassen sich einfach so weg mümmeln.
Perfektes Fingerfood.

Ich habe die Currywurst Balls mit fertigem Pizzateig gemacht.
Ihr könnt aber auch gerne den Pizzateig selber machen, dafür empfehle ich euch dieses Rezept *klick*

Ich bin gespannt was ihr dazu sagt und ob euch das Rezept gefällt.

Es ist wirklich einfach und geht recht fix.

Sonntag, 25. März 2018

Himbeer-Mascarpone-Swirl mit Baiser


Ich serviere euch heute eine köstliche Nachspeise, die auf keinem Bruch-Buffet fehlen darf.

Himbeer-Mascarpone-Swirl mit Baiser

Abgesehen davon, dass es richtig lecker schmeckt, ist es auch noch mit wenigen Zutaten im Handumdrehen zubereitet.
Genauso liebe ich es, wenn ich einen Brunch vorbereite.
Dinge die einfach gut schmecken und nicht zu aufwendig sind.
Dann bleibt mehr Zeit zum Schlafen und später für die Gäste.

Ich mag den Nachtisch sehr gerne, da der Swirl schön cremig ist und nicht zu süß.
Die kleinen Baiserstückchen geben dem ganzen das gewisse Etwas, da man immer mal wieder auf einen süßen Crunch beißt, der sich gut mit der säuerlichen Himbeere ergänzt.
Einfach himmlisch gut.