Mittwoch, 17. Januar 2018

Beste Reste: Pfannkuchensuppe


Heute habe ich mal wieder ein schönes Rezept für einen Klassiker aus Bayern, welches ein tolles Rumfort (alles was rumfliegt muss fort) Gericht abgibt.

Eine schliche Pfannkuchensuppe.
Auch als Flädlesuppe bekannt.

Die schmeckt so lecker.
Ich als alter Niedersachse hätte es echt nicht gedacht.
Dabei ist es nicht nur ein Resteessen. Denn hier in Bayern kann man sie in den Lokalen jederzeit aus der Speisekarte bestellen und zum Beispiel als Vorspeise genießen.

Ich bereite mittlerweile immer ein paar Crepes mehr zu, damit wir am nächsten Tag in den Genuss der leckeren Suppe kommen.

Sie ist sie auch perfekt für eine schnelle Mittagspause geeignet.

Donnerstag, 11. Januar 2018

Canelloni mit Ricotta-Spinat-Füllung


Manchmal frage ich mich warum ich auf so manches Essen viel zu lange warte, bis ich es das erste mal zubereite.

Im heutigen Fall handelt es sich um Cannelloni mit einer Ricotta-Spinat Füllung.
Wir haben sie vor kurzem gemacht und waren hellauf begeistert.
Eigentlich ein total einfaches Gericht und dabei mega lecker.
Ein sehr schönes vegetarisches Rezept.
Der Ricotta macht die Cannelloni so richtig schön cremig.
Der Spinat schmeckt fein heraus und der geschmolzene Edamer gibt seine eigene Note dazu.
Besonders gerne mag ich das Piment de Espellete in dem Gericht.
Denn ich finde es gibt ihm eine leichte angenehme Schärfe, die jedoch nicht zu aufdringlich ist. Einfach klasse.

Freitag, 5. Januar 2018

Zaubertrunk: Ingwer-Zitronen-Sirup mit Honig


Letztes Jahr hat mich wirklich 2 mal eine Bronchitis niedergemetzelt.
Das war eindeutig zu viel und ich brauche das so schnell nicht nochmal.
Bei der zweiten Bronchitis bin ich durch den Tipp einer Freundin, in der Rezeptwelt von Thermomix, auf ein Rezept für einen wahren Zaubertrunk gestoßen. Und zwar ist es ein Ingwer-Zitronen-Honig-Sirup.
Den habe ich mir gleich gekocht und bin sehr begeistert davon.

Ich habe das Gefühl er tut mir wirklich gut. Es fühlt sich wie ein kleiner Energiekick an, wenn ich ihn trinke.
Und in Ingwer, Zitrone und Honig sind so viele gute Inhaltsstoffe enthalten, da kann man nicht viel verkehrt machen.
Ich mache mir immer ein wenig ins Glas und fülle es mit Leitungswasser auf. So schmeckt es mir am besten. Man kann ihn aber auch gut in den Tee geben.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Ziegenkäse auf Feldsalat mit Granatapfel, Bacon und Honig-Senf-Dressing


Dieser Beitrag enthält Werbung.
Als wir im Urlaub waren, haben wir einen Tag auf der wunderbaren Insel La Gomera verbracht.
Dort haben wir eine Ziegenkäserei besichtigt.
Der Käse war so super fein und lecker, dass ich seitdem der volle Ziegenkäsefan bin.
Deswegen musste ich auch in mein Lieblingsgeschäft "Edeka Kulinarikwelten Stengel" in Fürth gehen und mich zwecks guten Ziegenkäse beraten lassen.

Eigentlich hatte ich mir einen gebackenen Ziegenkäse eingebildet. Das habe ich allerdings schnell verworfen, nachdem mir wunderbare Ziegenkäsetaler empfohlen wurden. Denn diese sind mit Marone und Caramel gefüllt. Ich durfte ihn vor Ort probieren und war hin und weg.


Mittwoch, 27. Dezember 2017

Schinkencreme


Weiter geht es heute mit einem weiteren tollen Rezept für einen super guten Brotaufstrich.
Heute zaubern wir uns eine leckere Schinkencreme aufs Brot.

Denn Dips und Aufstriche gehen doch immer, oder?

Man hat immer mal wieder eine besondere Kleinigkeit, ohne das man ewig in der Küche stehen muss.

Dips und Aufstriche sind auch super praktisch, wenn zum Beispiel ungeplanter Besuch vor der Tür steht, oder der Besuch sich so wohl fühlt, dass er einfach nicht mehr gehen möchte 😂

Ein paar Zutaten hat man doch meistens im Kühlschrank und es ist fix zusammengerührt.

Und sollte mal eine Zutat fehlen, kann man ja auch ganz einfach variieren und zum Beispiel Mascarpone gegen Frischkäse austauschen. Oder Schmand gegen Saure Sahne.
Glaubt mir, es schmeckt immer :-)

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Whisky Trüffel


Dieser Beitrag enthält Werbung.

Auf unserer letzten Kreuzfahrt (den Bericht darüber schreibe ich im Januar) gab es auf dem Schiff ein kleines Cafe, in dem täglich Pralinen selber hergestellt wurden. Sie haben super gut geschmeckt. Eine Praline war besser als die andere.
Das hat mich inspiriert, ebenfalls diese kleinen süßen Kügelchen herzustellen.

Für den Anfang habe ich mich für Whisky Trüffel entschieden.
Genau die richtige Einstiegspraline :)

Samstag, 16. Dezember 2017

Granatapfel-Essig


Während ich im Urlaub war, hatte ich zu Hause ganz fleißige Helfer, die für mich ihr Bestes gegeben und langsam aber sicher vor sich hin gearbeitet haben.
Nämlich Granatäpfel, Essig und ein wenig Honig.
Daraus entstanden ist ein ganz delikater Garantapfel-Essig.
Er gibt Salaten eine ganz feine Note und passt zum Beispiel hervorragend zu einem Feldsalat.

Es gibt Granatapfel-Essig fertig zu kaufen. Man kann ihn aber auch ganz einfach selber machen und selbst gemacht schmeckt noch viel besser. Er ist sogar noch viel günstiger als gekaufter und das Rezept für Garanatapfelessig ist einfach. 


Die Kerne aus dem Granatapfel zu pulen ist zwar nicht eine der schönsten Arbeiten, aber der Aufwand lohnt sich.
Anschließend die Kerne einfach zusammen mit dem Essig und Honig in eine große Flasche geben. An einen hellen Ort stellen und eine Woche ziehen lassen.

Man kann beobachten wie schön die Farbe in das Essig übergeht und nicht nur die Farbe sondern auch die ganzen Aromen vom Granatapfel.

Der Granatapfel-Essig ist ein ganz tolles Geschenk aus der Küche. Da freut sich garantiert jeder Beschenkte. Jedoch nicht nur zum verschenken ist er gut geeignet. Tue Dir doch selber etwas gutes und stell Dir ein Fläschchen beiseite und verwöhn Dich einfach mal mit dem guten Essig.