Donnerstag, 30. März 2017

Halloumi-Gemüse-Grillspieße auf Salatbett mit Orangenpfeffer-Schmand Dip


Dieser Beitrag enthält Werbung

Mögt ihr auch so gerne Halloumi?
Ich liebe ihn und finde er wird absolut verkannt.

Ist euch schon mal aufgefallen, dass es in den Grill-Kochbüchern kaum Rezepte für Halloumi gibt? Komisch, oder? Dabei finde ich ihn total vielseitig und bei weitem nicht so langweilig wie manch andere Käsesorten.

Von daher war ich richtig froh, als vor einiger Zeit sind bei uns ganz tolle neue Gewürze von Lebensbaum eingezogen sind. (Mehr dazu erzähle ich euch weiter unten). Unter anderem war nämlich ein super fruchtiger und aromatischer Orangenpfeffer dabei.

Und wie es manchmal so sein soll, kommt dann plötzlich alles passend zusammen.

Der Frühling ist endlich da, die Tage werden länger und das Wetter lädt zum Grillen ein.
Als ich den Orangenpfeffer gerochen und geschmeckt habe und an Halloumi sowie Grillen denken musste, kam mir sofort ein schöner Grillspieß in den Sinn.

Gedacht - getan. Schon haben wir es in die Tat umgesetzt und es gab unschlagbar leckere

Halloumi-Gemüse-Grillspieße auf Salatbett mit Orangenpfeffer-Schmand-Dip


Mhhh die waren richtig, richtig gut.
Eine wahrlich perfekte Kombination.



Die Spieße kann man gut vorbereiten und das schöne ist, man kann damit bei der nächsten Grillparty nicht nur Vegetarier Glücklich machen. Sie schmecken sogar meinem Herrn T. und das soll was heißen.

Den Halloumi habe ich teilweise mit Zucchinischeiben umwickelt. Zukünftig werde ich aber alle damit umwickeln, weil es besser schmeckt und sich der Halloumi leichter grillen lässt.
Als zusätzliches Gemüse wurde noch grüner Spargel aufgepiekst.
Für die Kartoffeln habe ich mich auf dem Markt auf die Drilling gestürzt und die kleinsten und ungefähr gleich große rausgesucht. Damit die Spieße von der "Dicke" her schön gleichmäßig werden.
Den Orangenpfeffer habe ich zum würzen der Spieße genommen und zusätzlich auch in den Schmand als Dip gerührt. Ich finde der Pfeffer matcht perfekt mit dem Halloumi und gibt dem Gericht eine gewisse Raffinesse.

Lebensbaum hat echt wieder sehr schöne Gewürz auf den Markt gebracht. Ich bin total begeistert davon. Denn nicht nur der Orangenpfeffer ist sehr schmackhaft.

Neu auf dem Markt sind außerdem ein toller Pfeffer Limone, Galgant, ein Gemüsegewürz und ein Brathähnchengewürz.
Das Brathähnchengewürz schmeckt auch super lecker. Falls ihr mal eines sucht kann ich es nur wärmstens empfehlen (und wir haben schon so einige getestet...). Es hat ebenfalls sofort einen neuen Dauerplatz in unserem Gewürzregal gefunden. Auf das es voller und voller werde *kicher*


Denn wie einigen von euch bestimmt schon durch vorherige Rezepte (wie z.B. das Handbrot und die Fetacreme) aufgefallen ist, bin ich ein echter Fan von Lebensbaum und den Produkten. Ich mag die Firmen-Philosophie und vor Allem die Menschen, die dahinter stecken. Ich finde Lebensbaum einfach authentisch und deswegen kaufe sehr gerne bei ihnen ein und ihr werdet das ein oder andere Produkt bei mir finden.

So ihr Lieben, jetzt habe ich euch aber genug erzählt.
Ihr wartet bestimmt schon ganz sehnsüchtig auf das Rezept.
Also will ich euch nicht länger zappeln lassen und los geht’s mit dem Rezept für:

Halloumi-Gemüse-Grillspieße auf Salatbett mit Orangenpfeffer-Schmand-Dip



Zutaten:

(8 Spieße)


Halloumi Spieße:

1 Packung Halloumi
16 sehr kleine Drillinge
1/2 Bund Grüner Spargel
1 kleine Zucchini
etwas Orangen Pfeffer
Olivenöl

Schmand-Dip:

1,5 EL Schmand
1 EL Milch
Salz
1 TL Orangen Pfeffer

Salat:

Pflücksalat
4 Radieschen
2 EL Olivenöl
1 EL Weißer Balsamico
Salz
Pfeffer
1 TL Honig
1 TL Senf


Zubereitung:


Spieße in kaltes Wasser einlegen, damit sie später auf dem Grill nicht verbrennen.

Für den Schmand-Dip den Schmand zusammen mit dem Salz, Orangenpfeffer in eine Schüssel geben. Mit einem Schuss Milch glatt rühren und abschmecken. Nach belieben noch etwas Olivenöl hinzufügen.

Den Salat verlesen, waschen und trocken schleudern.
Radieschen waschen, die Enden abschneiden und fein hobeln oder in dünne Scheiben schneiden.

Für das Dressing das Olivenöl mit dem Essig, Salz, Pfeffer, Honig und Senf zu einem cremigen Dressing aufschlagen.

Drillinge waschen und bissfest garen.

Spargel waschen, unteres Drittel entfernen und 3 Minuten blanchieren. Danach rausnehmen und sofort in kaltem Wasser (am besten Eiswasser) abschrecken, damit er die Farbe behält.

Zucchini waschen und mit einem Sparschäler längst dünne Scheiben runter schneiden.

Halloumi in gleich große Würfel schneiden.
Darauf achten das die Kartoffeln und der Halloumi ungefähr den gleichen Durchmesser haben.

Den Halloumi mit etwas Orangenpfeffer würzen und jeweils in die Zucchini-Scheiben einwickeln.

Nun beginnt das Auffädeln.
Nach belieben zwei Drillinge, Halloumi und Spargel aufpieksen.

Wenn alle Spieße fertig sind diese noch mit etwas Olivenöl bepinseln. Danach dürfen sie gegrillt werden.

In der Zwischenzeit 1 EL Olivenöl mit etwas Orangenpfeffer vermischen.

Den Salat vorsichtig mit dem Dressing vermischen und anrichten.

Die fertig gegrillten Spieße auf das Salatbett legen und mit dem Orangenpfeffer-Öl beträufeln.

Zusammen mit dem Orangenpfeffer-Schmand-Dip servieren und genießen.



Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina


P.S. Vielen Dank an Lebensbaum für die tolle Kooperation, es war mir eine Ehre und hat mir viel Freude bereitet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥