Dienstag, 8. November 2016

Handbrot mit Käse-Champignon-Füllung und Kräuterblüten-Schmand Topping


Dieser Beitrag enthält Werbung

Im Oktober war bei uns in Fürth die Fürther Kärwa.
Die größte Straßenkirchweih Bayerns.
Ich finde sie total schön und ich gehe jedes Jahr echt gerne dahin.
Nur mit dem Essen habe ich so meine Probleme, da ich nicht so der "auf die Hand" und "im Stehen Esser" bin.
Dieses Jahr war ich jedoch total begeistert, denn es gab einen Stand der Handbrot angeboten hat.
Ich kannte es vorher nicht und es sah so lecker aus, dass ich es sofort probieren musste. Es hat echt gut geschmeckt.

Nun ist die Kärwa schon seit einem Monat vorbei und ich konnte das leckere Handbrot nicht vergessen. Es hat mich schon ein paar Tage danach gelustet. Nachdem ich aber keine Lust habe durch halb Deutschland zu fahren, um irgendwo einen Handbrotstand zu finden, habe ich beschlossen, dass selber backen die bessere Idee ist.

Tja und wenn ich schon am selber backen bin, habe ich mir gedacht, kann ich die Füllung und das Topping noch ein wenig raffinierter und peppiger machen.

Herausgekommen ist ein delikates und würziges



Handbrot mit Käse-Champignon-Füllung und einem Kräuterblüten-Schmand Topping


Ich weiß zwar das Eigenlob stinkt, aber ich muss sagen, dass es mir noch tausendmal besser geschmeckt hat als das Brot auf der Kirchweih.

Das Kräuter-Blüten-Gewürz hat dem Handbrot eine schöne Würze gegeben, ohne dominant zu sein und hübsch finde ich die getrockneten Blüten noch obendrein.

Es gibt dem Brot ein wenig Farbe und Raffinesse.

Quasi ein Angeberbrot ohne viel Aufwand. ;)


Bevor ich euch aber das Rezept verrate, möchte ich euch noch gerne noch etwas zu dem Kräuter-Blüten-Gewürz erzählen.
Es gehört nämlich zu einem von vier neuen Gewürzen aus der Entdecker-Küche von Lebensbaum.
Wer hier öfter vorbei schaut, weiß das ich schon länger ein Fan von Lebensbaum bin, da ich die Philosophie und Produkte der Firma sehr schätze.

Lebensbaum hat unter anderem, unter dem Motto "Entdecker-Küche" viele tolle Gewürze für verschiedene Länder auf den Markt gebracht (Zum Beispiel: Korsika, Sahara und Toskana). Sie geben den Gerichten schnell den gewissen Pfiff.

Seit diesem Herbst sind vier neue Gewürze aus Deutschland dazugekommen.
Das sind die tollen Kräuter-Blüten, ein Veggie-Würzer, ein Suppen-Allerlei und ein Hack-Würzer.

Die Gewürze sind echt toll. Sie duften sehr lecker und schmecken sehr, sehr gut. Kein Wunder, denn sie sind aus biologisch angebauten Kräutern und Gewürzen, in demeter-Qualität. Und das macht sie so besonders. Ich hätte es nie gedacht, aber man merk bei demeter-Qualität wirklich einen großen Geschmacksunterschied. Probiert es mal aus. Es lohnt sich.

Und falls euch schon das Wasser im Mund zusammen läuft, folgt jetzt das Rezept, damit ihr das Handbrot schnell backen könnt.

Here we go:


Handbrot mit Käse-Champignon-Füllung und einem Kräuterblüten-Schmand Topping


Zutaten:

(Für 8 Handbrote)

500 g Bio Mehl Type 550 + ein wenig Mehl zum ausrollen
1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
2 TL Salz
2 TL Olivenöl
250 ml lauwarmes Wasser
200 g Gouda
250 g frische braune Champignons
frisch gemahlener Pfeffer
Kräuter-Blüten-Gewürz
1 Becher Schmand


Zubereitung:


Die Hefe mit dem Zucker in dem lauwarmen Wasser auflösen.
Das Mehl in eine große Schüssel geben. 
Das Salz, Olivenöl und das Hefe-Wasser-Gemisch dazu geben.
Alles gut und lange zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Die Schüssel abdecken und an einen warmen Ort mindestens eine halbe Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

Den Gouda in 0,5cm dicke Scheiben schneiden.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 2 gleich große Teile teilen.

Die erste Hälfte zu einem Rechteck von ca. 36 x24 cm ausrollen.
Die Kanten etwas begradigen.

Ringsrum am Rand 2 cm platz lassen.
Nun die Käsescheiben am unteren Rand der Längsseite bis zu einer Höhe von 10 cm gleichmäßig auf den Teig legen.
Mit ein wenig frische gemahlenen Pfeffer würzen und einen Teelöffel Kräuter-Blüten-Gewürz gleichmäßig über den Käse streuen.
Die Hälfte der Champignons darauf verteilen.

Die 2 cm Ränder mit etwas Wasser befeuchten.

Nun den unbelegten Teigteil über den gefüllten schlagen und an den Enden leicht überklappend zusammendrücken. So das alles gut verschlossen ist.
Aufs Backblech geben und mit dem zweiten Teigteil genauso verfahren.

Die Teigrollen noch 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze aufheizen.

Den Teig durch leichtes eindrücken in 4 gleich große Teile markieren.
Jedes der 4 Teile an der Oberfläche diagonal leicht einschneiden, jedoch nicht durchschneiden.

In den Backofen geben und 25 Minuten backen.

Den Schmand in eine kleine Schüssel füllen und mit etwas Salz glatt rühren.

Das Handbrot aus dem Backofen nehmen. In Stücke schneiden und mit einem Klecks Schmand versehen.
Über den Schmand noch ein wenig Kräuter-Blüten-Gewürz streuen, servieren und genießen.




Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Kommentare:

  1. Hallo liebe Karina
    Ich habe das "Stockbrot" auf der Kirchweih probiert. Es war mal ganz was anderes. ��
    Daher werde ich dein Rezept bald ausprobieren.��
    Es gefällt mir wie du alles beschreibst und die schönen Bilder dazu. Richtig toll. ��
    Ganz ganz liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Catrin,
      ja genau, an dem Stand gab es das Handbrot und ein Stockbrot.
      Mir hat beides gut geschmeckt.
      Ich bin neugierig was du zu diesem Rezept sagst.
      Und lieben Dank für das Kompliment. Das freut mich so sehr. Ich grinse wie ein Honigkuchenperd :D
      Ganz liebe Grüße zurück
      Karina

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥