Freitag, 15. Dezember 2017

Stupperle


Hallo mein Name ist Karina und habe ein Kloßproblem.

Meine Mutter hat die weltbesten Köße ever gemacht. Ich habe es aber bis heute nicht geschafft sie hinzubekommen.
Entweder wurden es Kanonenkugeln, oder aber Brei im Topf.
Einmal war ich annähernd nah dran, doch dann sagte mein Schatz das sie ihn an Super-Gnocci erinnern.

Tja so fristen wir ein Leben mit fertigem Knödelteig aus dem Kühlregal.
Ich meine schlecht sind sie nicht, aber ich muss eindeutig noch an meinen Knödelfähigkeiten arbeiten.

Umso glücklicher bin ich jetzt, das mir im Fernsehen die Stupperle über den Bildschirm gelaufen sind. Sie haben mich an das Rezept meiner Mutter erinnert und ich musste sie gleich nachmachen.

Ich glaube Stuppere kommen aus Sachsen und erinnern ebenfalls an große Gnocci.
Also fast wie bei meiner Mama und sie schmecken mega lecker!
Eine leckere Beilage zu Geflügel und Schmorgerichten.


Bei uns gibt es Stupperle jetzt eindeutig öfter und sie werden dieses Jahr auch, neben Bayrischen Knödeln, zu unserer Weihnachtsgans serviert. Ich bin schon ganz gespannt was unsere Gäste dazu sagen werden.


Stupperle


Zutaten:


1,5 kg Kartoffeln, mehlig kochend
Salz
100 g Mehl
100 g Speisestärke
50 g Hartweizengrieß
2 Eier
Muskatnuss
4 Stiele glatte Petersilie
2 EL Butter


Zubereitung:


Die Kartoffeln waschen und in einem Topf mit ausreichend Salzwasser gar kochen.
Anschließend leicht auskühlen lassen, pellen und dann komplett abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken.

Die abgekühlten Kartoffeln stampfen oder durch eine Presse pressen.


Zu den Kartoffeln das Mehl, die Speisestärke, den Grieß, die Eier, etwas Salz und etwas geriebene Muskatnuss geben.

Alles gut miteinander zu einem Teig vermischen und eine halbe Stunde ziehen lassen.

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen.

Den Teig darauf geben und zu einer 6 cm dicken Rolle formen.
Falls der Teig noch nicht formbar ist, zusätzlich noch etwas mehr Mehl einarbeiten.
Die Rolle in ca. 4 cm dicke Scheiben schneiden

Jede Scheibe leicht andrücken und mit etwas Mehl bestäubt.

Ein Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum kochen bringen.

Sobald das Wasser kocht die Stupperle in das Wasser geben.
Die Temperatur des Herd reduzieren, das das Wasser nur noch leicht siedet.
Die Stupperle ca. 10 Minuten kochen.
Während sie garen, ab und zu leicht umrühren.

Die fertig gegarten Stupperle mit Hilfe einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und kurz abtropfen lassen.

In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Stupperle kurz darin schwenken.

Zum Servieren mit der Petersilie bestreuen.

Servieren und genießen.


 

Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥