Donnerstag, 28. September 2017

Moules Frites oder simpel gesagt Miesmuscheln in Weißweinsud mit Pommes


Ohhh so lange hat es gedauert bis ich es endlich geschafft habe ein so, so simples, aber mega leckeres Gericht für mich selber zu kochen.

Es handelt sich um

Moules Frites


oder einfach gesagt: Miesmuscheln in Weißweinsud mit Pommes Frites.

Wenn Du jetzt denkst: Oha, die Kombination klingt aber komisch? 

Ja! Fand ich auch. Aber es passt perfekt zusammen und schmeckt mega!!!

Immerhin handelt es sich bei dem Gericht um eines der beliebtesten Gerichte in ganz Belgien. Ja, ja...... und das hat es auch verdient.

Das erste mal habe ich es in einem Restaurant zusammen mit Sonja und Clauco von Amor&Kartoffelsack gegessen. Ich bin einfach ihrem Tipp befolgt, auch wenn ich schon ein wenig skeptisch war.

Seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen.

Doch von der Lust sie selber zuzubereiten, bis zum letzten Samstag, an dem ich sie endlich gekocht habe, lagen ungefähr 1,5 Jahre.....
Also manches dauert auch bei mir ein wenig länger *räusper*

Dabei ist es ein Blödsinn so lange zu warten, denn das Rezept funktioniert ohne viel Aufwand und der Geschmack ist richtig, richtig gut.

Zumal Muscheln sehr Gesund sind, da sie einen sehr hohen Eiweißanteil und dabei relativ wenig Fett haben. Da kann man bei den Pommes gerne ein Auge zudrücken.


Und wenn es Dir zu aufwendig ist, die Pommes selber zu machen, TK-Pommes schmecken auch dazu :-)



Rezept für Moules Frites



Zutaten:

(2 Portionen)

1000 g frische Miesmuscheln
2 mittelgroße Möhren
1 Stück Poree (ca. 10 cm)
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
4 EL Butter
100 ml Weißwein
100 ml Wasser
Salz
Pfeffer
1/2 Zitrone
3 Stängel Petersilie

4 große oder 8 kleine Kartoffeln
Frittierfett
Meersalz

Zubereitung:


Die Kartoffeln waschen, schälen und zunächst in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden
Die Scheiben anschließend in 1,5 cm dicke Kartoffelstifte schneiden.
Die Kartoffeln auf einem sauberen Geschirrtuch verteilen und einwickeln und etwas trocknen lassen.

In der Zwischenzeit die Fritteuse auf 130°C aufheizen.

Die Kartoffelstifte portionsweise in der Fritteuse ca. 5 Minuten frittieren.
Auf Küchenpapier geben und somit vom überschüssigen Fett befreien.

Die vorgegarten Pommes ruhen lassen.

Währenddessen die Zitrone auspressen und den Saft beiseite stellen.

Die Muscheln gründlich unter fließenden Wasser waschen.
Dabei darauf achten das alle Muscheln heile sind und geschlossen.
Geöffnete, oder beschädigte Muscheln sofort entsorgen.
Sind sie auch nur leicht geöffnet, gehören sie ebenfalls in den Müll.
Dabei die sogenannten Bärte der Muscheln entfernen und mögliche Kalkablagerungen, sowie andere Verunreinigungen die an der Schale haften entfernen.

In ein Sieb geben und beiseite stellen.

Die Möhren waschen, schälen, Enden abschneiden und in feine Stifte schneiden.

Den Porree gründlich waschen, quer halbieren und ebenfalls in Stifte schneiden.

Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden.

Den Knoblauch schälen und ebenfalls in feine Würfelchen schneiden.

Die Butter im Topf erhitzen.

Das Gemüse dazugeben und leicht anrösten.

Mit dem Weißwein ablöschen.

Das Wasser dazu gießen.

Die Muscheln hinzufügen.
Einrühren und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze, 10 Minuten köcheln lassen.
Bis sich die Muscheln geöffnet haben.
Dabei gelegentlich umrühren.

Während die Muscheln köcheln, das Frittieröl auf 175 Grad erhitzen und Kartoffeln darin portionsweise 2-3 Minuten knusprig und hellbraun frittieren.

In eine Schüssel füllen, mit Meersalz bestreuen und gut durchschütteln.

Die fertigen Muscheln mit der Petersilie, Salz, frischem Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken und zusammen mit den frischen Pommes servieren und genießen.


Lass es Dir gut gehen und genieße das Leben.

Viele liebe Grüße

Deine

Karina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥