Freitag, 7. April 2017

Allerbeste Sonntagsbrötchen


Am Wochenende gibt es nichts schöneres, als lange zu schlafen und dann ganz gemütlich zu Frühstücken. 
Zu dem Sonntagsglück gehört dabei ein Frühstücksei und leckere Sonntagsbrötchen.
Ein großes Kriterium für perfekte Brötchen ist dabei die Konsistenz.
Ich finde ja sie müssen von Außen schön kross sein, jedoch im Inneren fluffig und luftig.
Nur dann sind es die 



Allerbesten Sonntagsbrötchen


und haben den Namen auch verdient.

Nichts geht dabei über selbstgebackene Brötchen. Und wenn man nicht gerade, wie ich vor kurzem, die Hefe vergisst und das erst nach dem Backen merkt, habe ich heute ganz tolle Brötchen für Euch. Das tolle ist nämlich, dass die Brötchen innerhalb einer Stunde fertig sind. Wenn das mal nicht easy peasy Brötchen sind! Nicht nur das die Brötchen toll schmecken und schnell fertig sind. Ich finde es auch total schön, wenn der Duft beim Backen durch die Wohnung zieht. Außerdem bin ich mir somit auch noch absolut sicher, was in den Brötchen alles enthalten ist.



Wichtig bei der Zubereitung des Teiges ist, das alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Dann steht dem Sonntagsglück nichts mehr im Weg.



Zutaten:

(10 Brötchen)

160 g Milch
140 g Wasser
1 Würfel Hefe
1 Teelöffel Zucker
20 g Butter
500 g Mehl Typ 550
2 Teelöffel Salz


Zubereitung:


Milch und Wasser lauwarm erwärmen und die Hefe zusammen mit dem Zucker und der Butter darin auflösen.

Das Mehl in eine Schüssel geben. Mit dem Salz mischen.
Das Hefe-Milch-Gemisch dazu geben.
Mit Hilfe einer Küchenmaschine, oder per Hand zu einem glatten Teig kneten.

Den Teig zudecken und an einem warmen Ort ungefähr 30 Minuten gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Wenn der Teig fertig gegangen ist, den Backofen auf 240°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

In der Zwischenzeit die Arbeitsplatte leicht einmehlen.
Den Teig drauf geben und zu einer Rolle formen.

Die Rolle in 10 gleich große Stücke teilen. (1 Brötchen wiegt ca. 90 Gramm)
Die einzelnen Teigstücke in längliche Brötchen formen.

Die Brötchen auf den Zauberstein, oder ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Nun die Teiglinge längst leicht einschneiden und mit etwas Wasser bepinseln.

Sobald der Backofen die Temperatur erreicht hat können die Brötchen gebacken werden.

Dazu den Zauberstein, auf ein Backrost, auf die untere Schiene des Backofens geben.

Beim Backen mit dem Backblech, das Backblech auf die mittlere Schiene geben und eine ofenfeste kleine Form mit Wasser auf den Boden des Backofen stellen.

Beim Backen mit dem Zauberstein braucht kein zusätzliches Wasser in den Ofen gestellt werden.

Die Brötchen 15-20 Minuten backen, bis sie schön knusprig sind.

Leicht abkühlen lassen und genießen.




Lass es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥