Mittwoch, 1. März 2017

Weiße Bohneneintopf mit Debrecziner


Es ist Eintopfzeit!
Im Winter schmecken Eintöpfe richtig gut.
Sie sind sättigend, wärmend und prall gefüllt mit allem was der Körper braucht.
Genau das richtige um sich mit einer Schüssel auf dem Sofa einzukuscheln, das usselige Wetter zu beobachten und dabei eine gute Suppe zu mampfen.
Deswegen gibt es bei uns gerne mal einen



Weiße Bohneneintopf mit Debrecziner


Der Eintopf ist eigentlich schnell gekocht.
Kostet jedoch etwas Planung und Vorbereitungszeit da die Suppe mit getrockneten Bohnen zubereitet wird und die Bohnen mindestens 10 Stunden einweichen müssen.
Man kann auch Bohnen aus der Dose benutzen, aber ganz ehrlich: Ich persönlich bevorzuge getrocknete Bohnen. Sie geben durch das Einweichen und die längere Kochzeit einen super leckeren Sud und der Suppe einfach einen besseren Geschmack.





Zutaten:

(4 Personen)

180 g getrocknete weiße Bohnen
150 g Möhren
100 g Petersilienwurzel
250 g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g Staudensellerie
1 rote Paprika
80 g Bauchspeck
2 EL Rapsöl
5 EL Tomatenmark
4 Debrecziner
1 EL Paprikapulver
1 Prise Piment d´Espelette (französischer Chili)
1 Bund Petersilie

Zubereitung:


Die Bohnenkerne in einen großen Topf geben und mit 1,5 l Wasser über Nacht (mindestens 10 Stunden) einweichen.

Die Bohnen nach dem Einweichen zusammen mit dem Einweichwasser zum Kochen bringen.
Sobald sie kochen etwas Salzen und auf kleiner Flamme ungefähr 45 Minuten kochen.

Währenddessen den Bauchspecke in kleine Würfel schneiden.

Petersilie waschen, trockenschleudern und hacken.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Den Knoblauch schälen und fein würfeln.

Die Petersilienwurzel waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

Die Möhren waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

Die Staudensellerie waschen und in kleine Würfel schneiden.

Die Kartoffel schälen und ebenfalls ins feine Würfel schneiden.

Die Paprika halbieren, das Kerngehäuse entfernen, waschen und trocken tupfen. Anschließend in kleine Würfel schneiden.

Eine große Pfanne zusammen mit dem Öl erhitzen.

Den Bauchspeck darin anbraten, bis etwas Fett ausgelassen wurde.

Die Zwiebel dazugeben und mitbraten, bis sie leicht glasig werden.

Nun die Petersilienwurzel, Möhren, Staudensellerie, Paprika und Knoblauch dazugeben.
Alles unter rühren braten.

Wenn das Gemüse etwas Farbe genommen hat das Tomatenmark einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und kurz anrösten.

Das gebratene Gemüse zusammen mit den Kartoffeln zu den Bohnen in den Topf geben.
Sollte der Eintopf zu dick sein mit etwas Wasser auffüllen.
Alles 15 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln fast gar sind.

Die Suppe mit der Paprika würzen.
Die Würstchen in den Eintopf geben und weitere 5 Minuten sanft köcheln lassen.

Vor dem Servieren die Suppe abschmecken und mit der frisch gehackten Petersilie bestreuen.


Servieren und genießen.



Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Kommentare:

  1. Kannst Du das bitte heute um 19 Uhr liefern? ;-) Das sieht sehr lecker aus!
    LG
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och Mensch zu spät gelesen liebe Silvia :(
      Ich bringe es Dir morgen, ok?
      Liebe Grüße
      Karina

      Löschen
  2. Hallo Karina,

    dein Eintopf sieht megalecker aus!
    Jetzt habe ich richtig Gusto drauf. Muss mir nur noch getrocknete weiße Bohnen besorgen.

    Ich finde ja eigentlich auch, dass getrocknete Bohnen viel besser schmecken als die aus der Dose... wenn da nur nicht die Bequemlichkeit wäre.

    Liebe Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du so recht mit der Bequemlichkeit.
      Dabei ist das Einweichen ja schnell getan.
      Die Spontanität fällt halt leider aus, aber sonst lohnt es sich allemal.
      Ich freue mich das ich Dir Appetit gemacht habe.
      Viel Erfolg beim Bohnen jagen :-)
      Liebe Grüße
      Karina

      Löschen
  3. Hmmm... liebe Karina, ich kann es förmlich riechen! So etwas deftiges hätte ich heute gern zum Mittag. Vielen Dank für das Rezept.

    Ich sende dir die besten Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne Sarah :-)
      Ich hoffe Dein Mittagessen ist auch ohne dem Eintopf lecker ausgefallen.
      Liebe Grüße
      Karina

      Löschen
  4. Hach, damit triffst du sowas von meinen Geschmack! Direkt gepinnt ;-)
    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich riesig liebe Maja.
      Liebe Grüße
      Karina

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥