Samstag, 28. Januar 2017

Königsberger Klopse


Wie findet ihr Königsberger Klopse?

Ich finde sie total klasse und bin froh dass zu Zeit wieder Gerichte gekocht werden, die schon fast in Vergessenheit geraten sind.

Dazu gehören eindeutig


Königsberger Klopse


Gestern habe ich sie das erste Mal selber gekocht.
Ich habe vor 2 Jahren in München in einer Gaststätte welche gegessen. Seitdem hatte ich mir vorgenommen unbedingt welche zu kochen und das Rezept auf den Blog zu bringen.
Aber wie es halt manchmal so ist, war es irgendwie beim Wollen geblieben.

Dabei schmecken sie so mega gut!
Besonders diese Kapern in der Soße. *verliebtguck*
Denn die Kapern sind ein wichtiger Bestandteil der Königsberger Klopse.
Sie geben der Soße den typisch säuerlichen Geschmack.



Falls Du oder Deine Mitesser die Kapern in der Soße nicht sehen mag, einfach die Kapern mit der Soße pürieren, dann sieht man sie nicht mehr, aber der Geschmack ist voll da.

Obwohl ich muss sagen: Ich mag es wenn man zwischendurch auf eine knackige Kaper beißt und sie dabei einen kleinen sauren Kick gibt. Am besten man probiert es einfach mal aus. Raussortieren kann man sie notfalls immer noch.

Als Kind habe ich sie allerdings verabscheut.
Man gut das sich im Laufe der Jahre der Geschmack bei manchen Dingen verändert.
Sonst hätte ich ein weiteres Lieblingsessen weniger hahaha.



Zutaten:

(4 Portionen)



Für die Klopse:

3 EL Paniermehl
500g Hackfleisch gemischt
1 Zwiebel
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1 Ei


Für die Soße:

1 L Brühe
1 kleines Glas Kapern (60g)
50 g Butter
50 g Mehl
100 ml Weißwein
200 ml Sahne
1/2 Zitrone
1 TL Zucker
1 TL Senf
Salz
Pfeffer


Zum Garnieren:

frisch gehackte Petersilie
Kapernäpfel
ein paar Scheiben Zitrone



Zubereitung:


Zwiebel Schälen und in feine Würfel schneiden

Hackfleisch zusammen mit den Zwiebeln, Paniermehl, Salz, Pfeffer und dem Ei in eine Schüssel geben und mit der Hand zu einer geschmeidigen Masse verkneten.

Anschließend mit angefeuchtetet Händen 3-4 cm große Kugeln formen.

Brühe in einem Topf erhitzen und sobald sie kocht die Hackfleischbällchen hereingeben.
Bei niedriger Hitze 15 Minuten köcheln lassen.

Danach die Klöße mit Hilfe einer Schaumkelle herausnehmen und warm stellen.
750 ml von der Brühe abmessen.

In den Topf die Butter schmelzen lassen.

Das Mehl einrühren und unter ständigem rühren ganz leicht anrösten lassen.
Den Wein dazufügen und einrühren.
Nun nach und nach die Brühe dazu geben und einrühren.
10 Minuten köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verschwindet.

Die Zitrone auspressen.

Die Sahne und den Zitronensaft in die Soße einrühren und kurz aufkochen.
Die Kapern und Klopse in die Soße geben.
Durchwärmen, aber nicht mehr kochen lassen.

Nach Wunsch mit frisch gehackter Petersilie, einer Scheibe Zitrone und Kapernäpfeln garnieren und servieren.

Dazu schmecken am allerbesten Kartoffeln und ein frischer Salat.






Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Kommentare:

  1. So lasse ich mir Königsberger Klopse gefallen: Frisch, appetitlich und hausgemacht. Eine tolle Wiederbelegung eines leider oft verunglimpften Klassikers!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Julia, das freut mich sehr.
      Ich finde auch das Königsberger Klopse oft verunglimpft werden. Dabei sind sie so was feines.
      Liebe Grüße
      Karina

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥