Montag, 8. August 2016

Omas Himbeer-Joghurt-Torte von Ina Is(s)t


Heute gibt es von der lieben Ina von Ina Is(s)t

Omas Himbeer-Joghurt-Torte

Das Rezept ist von ihrer Oma und es ist mir eine große Ehre das ich das Rezept hier veröffentlichen darf.

Ina habe ich letztes Jahr kennengelernt und ich mag sie unheimlich gern. Ihr habe ich auch mein wunderbares Logo zu verdanken, in das ich immer noch total verliebt bin. 
Sie ist ein richtig toller, lieber und kreativer Mensch und ich bin gerne mit ihr in Kontakt. Nach meiner Reha haben wir uns zu einem Kaffeeplausch verabredet und da freue ich mich jetzt schon drauf. Wer weiß, vielleicht gibt es ja dann auch die leckere Himbeer-Joghurt-Torte ;-)

Ina hat einen tollen Blog mit dem treffenden Namen Ina is(s)t.
Ich finde den Namen total klasse und ich bin ein riesen Fan davon und ihren super schönen Fotos. 
Es ist immer wieder ein Highlight für mich, wenn sie einen neuen Beitrag veröffentlicht.
Es sind immer liebevoll kreierte Rezepte mit tollen Fotos, die zum nachmachen anregen. Von der schnellen Feierabendküche, über feine Asiatische Gerichte, bis zu leckeren Keksen und Kuchen ist alles vertreten.
Also schaut schnell vorbei *klick* und lasst euch überraschen. Es lohnt sich :-)


Liebe Leser, ich bin Ina, lebe im schönen Franken und poste seit Ende 2012 meine liebsten Rezepte aus dem Alltag auf meinem Blog „Ina Is(s)t“. Bei mir kommt fast jeden 

Tag etwas Neues auf den Tisch und daran möchte ich meine Leser gerne teilhaben lassen. Schon als Kind habe ich es geliebt, mit meiner Mutter oder meiner Oma zu kochen. Später habe ich meine ganze Familie bekocht und auch heute macht es mir noch riesige Freude, meine Gäste mit Leckereien zu verwöhnen. Das Backen liegt mir dabei noch ein bisschen mehr am Herzen, denn ich bin eine echte Naschkatze.

Als mich die liebe Karina einlud, einen Post für ihren Blog zu schreiben, war ich natürlich gleich an Bord. Wir pflegen eine echte Bloggerfreundschaft, quatschen ständig übers Essen und versuchen stets, die kniffligen Probleme der Bloggerwelt zu lösen – gerne auch mal persönlich beim Burgeressen mit anderen fränkischen Bloggern. Da Karina ein echtes Herzchen ist, habe ich ihr ein Rezept mitgebracht, das auch mir am Herzen liegt, denn es ist ein Rezept meiner Oma. Sie hat mich mit ihrem Backwahn angesteckt und begeistert mich stets mit ihren leckeren Kuchen und Torten. Ganz besonders mag ich ihre Obstkreationen, denn sie verwendet dafür immer Obst aus ihrem eignen Garten. Auch diese leckere Himbeer-Torte ist mit selbst geernteten Beeren. Die Torte schmeckt super erfrischend, leicht und natürlich richtig schön „himbeerig“ Ich hoffe liebe Karina, dass dir die Torte gefällt und vielleicht backst du sie ja mal nach. Dann komme ich sofort auf ein Stück vorbei! 



Omas Himbeer-Joghurt-Torte

Zutaten:
Für eine 26er Springform

Für den Boden 
4 Eier
100g Zucker
100g Mehl
1Prise Salz
Abrieb einer halben Bio Zitrone 

Für die Creme 
200g Joghurt 250ml Sahne
6 Blätter Gelatine
100g Zucker 
500g Himbeeren
1Pk. Tortenguss rot


Zubereitung 

Zuerst die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz relativ steif schlagen. Dann 60g des Zuckers einrieseln lassen und weiter schlagen. Kurz im Kühlschrank aufbewahren. Eigelb mit dem restlichen.
Zucker und dem Abrieb der Zitrone cremig rühren. Nun den Eischnee leicht mit dem Eigelb vermengen. Das Mehl darüber sieben und vorsichtig unterheben. So wenig wie möglich - es dürfen nur keine Mehlklümpchen mehr zu sehen sein.

Dann eine Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten einfetten. Den Teig vorsichtig einfüllen und verteilen. Dann für etwa 30-35min bei 160°C Umluft backen, bis er goldgelb ist. Am besten ihr macht noch eine Stäbchenprobe.

Den Boden abkühlen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Dann ausdrücken und in einem Topf langsam verflüssigen. Zucker und Joghurt miteinander verrühren. Dann ein paar EL zu der Gelatine geben und unterrühren. Nun die Masse aus dem Topf unter den restlichen Joghurt rühren. Die Sahne steifschlagen und unterheben.

Einen Tortenring um den Boden legen, die Joghurtcreme einfüllen und gleichmäßig verteilen. Dann für 1 Std. in den Kühlschrank stellen. Nun die Himbeeren waschen, trockentupfen und auf dem Kuchen verteilen. Den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten und gleichmäßig auf den
Himbeeren verteilen. Nun noch weiter 2 Stunden um Kühlschrank fest werden lassen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥