Freitag, 29. Juli 2016

Träube Gugel aka Johannisbeer Gugelhupf von judysdelight


Ich freue mich sehr darüber das die liebe Judy von judysdelight heute zu Gast ist. Sie hat uns einen super saftigen  

Träube Gugel aka Johannisbeer Gugelhupf

mitgebracht.

So ein Gugelhupf ist schon was feines und dann noch in Verbindung mit leckeren kleinen säuerlichen Johannisbeeren ist er einfach Traum.

Judy kenne ich virtuell schon seid 2011.
Wir haben uns gleich in den Anfängen meines Instagram Accounts gefunden und uns seitdem nicht mehr aus den Augen verloren. Letztes Jahr haben wir uns dann das erste mal persönlich kennengelernt und der liebe Eindruck, den ich schon immer virtuell hatte ist geblieben.
Es ist immer wieder schön, wenn wir uns sehen und ich hoffe das bleibt noch lange so.

Judy's Blog heißt judysdelight und ist ein feiner Foodblog aus Stuttgart.
Bei Judy findet man viele leckere Rezepte.
Sie backt zwar lieber als sie kocht, aber auf ihrem Blog werden Kochrezepte trotzdem nicht vernachlässigt. Ich schaue gerne dort vorbei und hole mir neue Ideen. Ein Besuch ist auf alle Fälle empfehlenswert *klick*


Träube Gugel

Es gibt doch nichts besseres als selbstgepflügte Träuble aus dem Garten. Besser bekannt für die meisten als Johannisbeeren. Und ich glaube in Bayern, wo ja die Karina wohnt, heißen sie Ribes.

Als die Karina mich fragte, ob ich denn nicht einen Blogpost schreiben möchte, während sie krank ist, sagte ich nicht nein. Auch wenn mein Beitrag sie nun leicht verspätet erreicht, kann ich euch versichern, dass der Träuble Gugelhupf saftig und lecker schmeckt.

Liebe Karina, ich hoffe du bist schnell wieder fit und kannst in der Küche stehen und Rezepte zaubern!

Mein Rezept umfasst eine kleinere Gugelhupfform und 18 Mini-Gugel:

Zutaten:

- 150 g Mehl
- 50 g gemahlene Mandeln
- 90 g Zucker
- 100 g Butter
- 80 ml Milch
- 2 Eier
- 1 1,5 TL Backpulver
- 140 g Träufle


Zubereitung:

Das Mehl mit dem Backpulver verrühren, die gemahlenen Mandeln und den Zucker hinzugeben. Die Butter in der Mikrowelle anschmelzen und mit den Eiern und der Milch zum Mehlgemisch geben. Alles miteinander verrühren. Am Ende die Träuble unterheben.

Die Gugelhupfform ausfetten mit ein bisschen Mehl bestäuben und den Teig hinzugeben.

Im vorgeheizten Backofen den Gugelhupf bei 180 Grad ca. 30-35 min backen. Macht am besten die Stäbchenprobe. Die Mini-Gugels habe ich nach ca. 15 min aus dem Backofen genommen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.



Liebe Grüße Judith

Kommentare:

  1. Liebe Karina, vielen lieben Dank für deine lieben Worte. :-)
    Es freut mich, dass du an mich gedacht hast.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zu danken liebe Judy.
      Und auch vielen Dank für das super leckere Rezept ♥
      Immer wieder gerne und wenn ich mal was für Dich tun kann geb bitte einfach bescheid :*
      Liebe Grüße
      Karina

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥