Donnerstag, 16. Juni 2016

Klassische Rinderroulade


Ist das Wetter nicht unglaublich?
Es ist Juni und regnet, regnet und regnet.
Es ist irgendwie kalt und total ungemütlich.

Dabei sehne ich mich so sehr nach ein paar wärmenden Sonnenstrahlen.
Nachdem ich aber kaum welche ergattern kann ist dafür der Appetit auf ein gemütliches, warmes Essen riesig.

Dazu gehört auf alle Fälle die 

Klassische Rinderroulade

Sie schmeckt immer wieder lecker und ist recht einfach zuzubereiten.
Mal wieder ein typisches Essen, in der Kategorie: Einfach, braucht Zeit.

Jahrelang habe ich die Rouladen ganz normal im Kochtopf zubereitet.
Seitdem jedoch bei uns der Slow Cooker eingezogen ist habe ich sie auch schon im Slow Cooker zubereitet und es geht ebenfalls sehr einfach.
Lecker schmecken auf jeden Fall beide Varianten.
Deswegen habe ich heute das Rezept für 2 Varianten der Zubereitung.
Je nach Lust und Laune einmal für den Kochtopf und einmal für den Slow Cooker.

Und so wird sie gemacht:



Klassische Rinderroulade im Kochopf

Zutaten:
(4 Rouladen)

1,5 Zwiebeln 
1-2 Gewürzgurken (je nach Größe)
Pro Roulade 2 Scheiben Bacon
4 Tl Senf
Salz
Pfeffer
1 El Sonnenblumenöl
100 ml Rotwein
500 ml Gemüsefond
1 EL Speisestärke
1 EL Tomatenmark
2 TL Zucker
1 Lorbeerblatt
8 Zahnstocher


Zubereitung:

Zwiebeln schälen und fein hacken.

Gurken in feine Scheiben schneiden.

Roulade waschen und trocken tupfen.

Jede Rouladenscheibe jeweils mit 1 TL Senf bestreichen, salzen und pfeffern.
Die Gurken und Hälfte der Zwiebeln gleichmäßig drauf verteilen.
Jeweils 2 Scheiben Bacon drauf verteilen.

Die Rouladen von der schmalen Seite her aufrollen und mit jeweils 2 Zahnstochern fixieren.

Öl in einem großen Topf erhitzen.
Rouladen rundum darin anbraten, bis sie Farbe bekommen haben.
Heraus nehmen und beiseite stellen.

Die restlichen Zwiebeln in dem Topf anschwitzen 
Tomatenmark hinzugeben und unter rühren anrösten.

Mit Rotwein ablöschen und den Bratensatz unter rühren beim aufkochen lösen.

Den Gemüsefond dazu geben.

Die Rouladen wieder zurück in den Topf geben.

Das Lorbeerblatt dazu geben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zucker würzen.

Zum Kochen bringen und dann 1,5 Stunden auf kleiner Flamme kochen.

Die Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren und in die kochende Soße einrühren und aufkochen lassen.

Soße abschmecken.

Servieren und genießen.





Klassische Rinderroulade im Slow Cooker

Zutaten:
(4 Rouladen)

1,5 Zwiebeln 
1-2 Gewürzgurken (je nach Größe)
Pro Roulade 2 Scheiben Bacon
4 Tl Senf
Salz
Pfeffer
1 El Sonnenblumenöl
100 ml Rotwein
500 ml Gemüsefond
1 EL Speisestärke
1 EL Tomatenmark
2 TL Zucker
1 Lorbeerblatt
8 Zahnstocher


Zubereitung:

Zwiebeln schälen und fein hacken.

Gurken in feine Scheiben schneiden.

Roulade waschen und trocken tupfen.

Jede Rouladenscheibe jeweils mit 1 TL Senf bestreichen, salzen und pfeffern.
Die Gurken und Hälfte der Zwiebeln gleichmäßig drauf verteilen.
Jeweils 2 Scheiben Bacon drauf verteilen.

Die Rouladen von der schmalen Seite her aufrollen und mit jeweils 2 Zahnstochern fixieren.

Öl in einer Pfanne erhitzen.
Rouladen rundum darin anbraten, bis sie Farbe bekommen haben.
Heraus nehmen und in den Slow Cooker geben.

Die restlichen Zwiebeln in der Pfanne anschwitzen.
Tomatenmark hinzugeben und unter rühren anrösten.

Mit Rotwein ablöschen und den Bratensatz unter rühren beim aufkochen lösen.

Den Gemüsefond dazu geben
Das Lorbeerblatt dazu geben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zucker würzen.
Alles zum Kochen bringen.

Die Speisestärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren und in die Soße einrühren.

Anschließend die Soße in den Slow Cooker umfüllen.

1 Stunde auf high und 6 Stunden auf low kochen.

Soße abschmecken.

Servieren und genießen.




Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥