Dienstag, 7. Juni 2016

Cremige Spargelcremesuppe


Die Spargelzeit wird bei uns immer in vollen Zügen ausgenutzt.

Meist essen wir den Spargel ganz klassisch mit Kartoffeln und geschmolzener Butter oder Sauce Hollandaise. Wir machen auch oftmals einen Spargelsalat oder werfen den grünen Spargel auf den Grill.

Spargelcremesuppe ist allerdings auch einer meiner absoluten Favoriten.

Wahrscheinlich weil schon meine Mutter diese leckere cremige Suppe gekocht hat und ich habe sie da schon geliebt.

Bei meiner Mutter wurde meist alles in der Küche verarbeitet und kaum etwas weggeworfen.

Ich denke das lag daran das sie als junge Frau für ein Jahr in eine Haushaltsschule geschickt wurde, um auf das Hausfrauenleben vorbereitet zu werden.

Irgendwie schon strange, dass meine Mutter noch so erzogen und ausgebildet wurde.

Dadurch habe ich sehr viele Tipps und Tricks von ihr gelernt und sie hat mir viel beigebracht.

Die Spargelcremesuppe koche ich fast so wie meine Mama.
Nur das sie die Suppe nur aus dem Sud des Spargels, der Spargelschalen und Abschnitten zubereitet hat. Bei mir bleiben ein paar Stangen in der Suppe, welche dann püriert werden und ein paar Stangen werden in Stücke geschnitten und dienen als Einlage. Das gibt der Suppe eine schöne Fülle. Man kann es allerdings auch weglassen und den Spargel pur genießen. Wie gesagt, meine Mama hat sie immer ohne die zusätzlichen Stangen gekocht.

Hier nun das Rezept für die

Spargelcremesuppe

Karamba's Art


Zutaten:
(4 Portionen)

500 g weißer Spargel
150 g Sahne
50 ml Weißwein
2 EL Mehl
40 g Butter
1 E
1 EL gekörnte Brühe
1 EL Zucker
1/2 TL Salz
Pfeffer
Schnittlauch



Zubereitung:

Spargel gründlich waschen, trocken tupfen und schälen.
Die holzigen Enden abschneiden.
Schale und Abschnitte dabei aufheben.

Den Spargel zusammen mit den Schalen und Abschnitten in einen Topf geben.
Mit 1 Liter Wasser auffüllen.
Salz und Zucker dazugeben.
Den Spargel ca. 15 Minuten kochen.

Die Spargelstangen herausnehmen.
Den Sud durch ein Sieb abseihen und dabei den Sud auffangen.

Die Butter in einem Topf schmelzen.
Das Mehl einrühren bis sich alles verbunden hat.
Den Wein dazuschütten und kräftig unterrühren.

Unter ständigem Rühren nach und nach den gesamten Sud dazugeben.
Darauf achten das keine Klümpchen entstehen.
Mit der gekörnte Brühe würzen und aufkochen.

Die Sahne einrühren.

Die Hälfte der Spargelstangen in Stücke schneiden.
Die Köpfe beiseite legen.
Die Stücke in die Suppe geben und fein pürieren.

Die andere Hälfte der Spargelstangen ebenfalls in Stücke schneiden.
Den Spargel plus die Köpfe in die Suppe geben und kurz ziehen lassen.

Den Schnittlauch in Ringe schneiden und drüber streuen.
Auf Wunsche ein paar Weißbrotwürfel darauf verteilen.

Servieren und genießen.




Hier noch ein 2 Tipps:

Tipp 1:
Wenn es bei uns Spargel als Beilage oder Salat gibt, schlage meistens 2 Fliegen mit einer Klatsche.
Ich koche einfach mehr Spargel, der eine Teil wird dann wie gesagt als Beilage oder Salat verwendet und aus dem Rest entsteht die leckere Suppe.

Tipp 2:
Wenn ihr mal Spargelschalen und Abschnitte übrig habt und nicht gleich verarbeiten wollt, könnt ihr diese auch wunderbar einfrieren und beim nächsten Suppe kochen für den Sud mit verwenden.


Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥