Donnerstag, 18. Juni 2015

Gegrillter Zackenbarsch im Bananenblatt und ein Nachmittag beim Fischgrillseminar


Hallo mein Name ist Karina und ich gestehe das wir total gerne grillen.
Im Sommer sehr, sehr, sehr, sehr oft, und im Winter können wir auch nicht die Hände davon lassen.

Grillen macht spaß, ist lecker, gesund und abwechslungsreich.
Mal gibt es ganz klassisch Würstchen, Steak, oder Hühnchen.
Mal einfach nur gegrilltes Gemüse, oder meine heiß geliebten Datteln im Speckmantel.
Manchmal auch Käse! Käse ist immer klasse.
Besonders Haloumi, der so schön quietsch bei Essen, oder ein gegrillter Feta mit Kräutern und Tomaten.
Lecker!

Nur bei Fisch... da war bislang mein Repertoire sehr eingeschenkt.
Irgendwie hat es nur zu einer Forelle, Garnelenspieß oder einem Lachsfilet gereicht.

Zeit es zu ändern haben eine Freundin und ich uns gedacht und uns schwupps zum Fischgrillseminar angemeldet.



Es war wirklich ein toller Nachmittag, wir haben köstlich gegessen und viel gelernt.
Deswegen möchte ich Euch gerne davon erzählen und Euch ein paar Bilder zeigen.


Nachdem ich so begeistert war habe ich den Veranstalter schon vorgewarnt, dass ich darüber etwas schreiben möchte. Er hat mir gleich die Erlaubnis gegeben Euch ein Rezept aus dem Kurs zu verraten :-)

Zum Anfang haben wir eine kleine Fischkunde gemacht und viel über Fischarten, deren Herkunft und Eigenschaften gelernt.

Anschließend wurden auch schon die Forellen vorbereitet, die dann die nächsten 1 bis 2 Stunden im Smoker zum räuchern verbringen durften.




In der Zwischenzeit haben wir viele köstliche Gerichte zubereitet.
Wir haben nicht nur Fisch gegrillt, sondern auch die Beilagen und den Nachtisch.
Immer wieder gespickt mit Informationen über Grillarten, Zubehör, Techniken.

Es gab:

Geräucherte Forelle



Karibischer Meeresspieß auf der Salzplanke gegrillt mit einer selbstgemachten Erdnussbuttersoße




Dorade im gerösteten Baconmantel





Seeteufel an Rosmarin-Rotwein-Butter

Zackenbarsch im Bananenblatt

Mediterran gewürzte Auberginen-Zucchinispieße



Gedeckter Reisauflauf





Avocado-Thai-Creme
Mexikanischer Kartoffeltopf mit BBQ-Booster


Und zum Nachtisch:

Gegrillte Orangen




Apple Crumble




Was will man mehr?

Falls ich Euch Appetit gemacht habe, dann nix wie ran an den Grill, denn der 

Zackenbarsch im Bananenblatt

ist schnell vorbereitet und schmeckt vorzüglich:

Zutaten:
(4 Personen)
4 Zackenbarschfilets aus dem indischen Ozean
3 EL gehackter Ingwer
2 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
8 Zitronengrasstangen
2 Bananenblätter
4 Stück Küchengarn gewässert

Zubereitung:
Bananenblätter halbieren und auslegen.
Das Zitronengras längs halbieren und die Hälfte auf den Bananenblättern verteilen.
Das Fischfilet waschen, trocken tupfen und auf die Bananenblätter plazieren.
Den Ingwer schälen und fein hacken.
Den Knoblauch schälen und fein hacken.
Zusammen mit dem Ingwer in das Olivenöl rühren.
Die Marinade über den Fisch geben.
Das restliche Zitronengras darauf verteilen.



Das Bananenblatt nun mit dem gewässertem Küchengarn zu Päckchen verschnüren.

Bei 175°C ca. 20-25 Minuten grillen. 
Der Fisch ist gar, wenn er eine Kerntemperatur von 55°C erreicht hat.

Das Päckchen wieder entschnüren, staunen, riechen und genießen.



Falls Ihr keinen Zackenbarsch bekommt, macht es gar nichts. Es eignet sich auch hervorragend Red Snapper (yummie), Lachsfilet, oder ähnliches.


Lasst es Euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

P.S. Falls Ihr aus meiner Gegend kommt und Lust habt auch mal an dem Seminar teilzunehmen. Hier findet Ihr weitere Informationen *klick*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥