Mittwoch, 20. Mai 2015

Kartoffelsuppe - einfach, einfach lecker

April, April, der weiß nicht was er will....
Jahaaaa ich weiß, es ist schon Ende Mai, aber das Wetter schlägt wirklich richtige April-kapriolen, oder?

Nachdem die Heizung schon ausgeschaltet ist und ich friere wie ein Schneider, hilft nur unter die Decke schlupfen und eine leckere, wärmende Kartoffelsuppe zu essen.

Denn ich muss gestehen: Obwohl ich sehr gerne neue Rezepte ausprobiere, mag ich auch total gerne die ganz einfachen, schlichten Gerichte.
So ganz ohne viel Aufwand, Schnick Schnack und exotischen Geschmack...
Bodenständig und heimelig, so wie schon meine Mama und Oma gekocht haben.

Dazu gehört für mich auch diese cremige

Kartoffelsuppe

Am liebsten noch mit einem Paar Wienerle und einer Scheibe Weißbrot.

Mein Rezept ist für ca. 4 Portionen, ich muss jedoch gestehen das ich bei Kartoffelsuppe immer wild drauf los koche.
Ich habe die Kartoffeln noch nie gewogen, sondern nach Lust und Laune dazu gegeben.
Deswegen macht es auch nichts aus, wenn die angegebenen Zutaten bei Euch abweichen.
Außerdem kommt es auch darauf an wie dickflüssig Ihr die Suppe mögt.
Deswegen kann es sein das die Menge durchaus für mehr reicht.
Aber zum Glück ist es kein Hexenwerk und man kann die Suppe ganz entspannt angehen.
Den Rest frieren wir immer Portionsweise ein. So können wir schnell auf ein leckeres Essen zurückgreifen, wenn keine Zeit zum Kochen ist. Oder, wie mir heute, einfach zu kalt für alles ist.

Zutaten:
ca. 1,5 Kilo mehlig kochende Kartoffeln
1 Bund Suppengrün
2 Möhren
1 Zwiebel
2,5 Liter Gemüsebrühe
1 EL Öl
Salz
Pfeffer
Zucker
Crème frâiche

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, schälen und würfeln.
Sellerie, waschen, schälen und in Würfel schneiden.
Lauchstange längst halbieren, die einzelnen Blätter unter fließendem Wasser abspülen und in halbe Ringe schneiden.
Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden.
Die Zwiebel schälen und vierteln
Petersilienwurzel schälen und in Stücke schneiden.
Sollte frische Petersilie dabei sein, diese waschen, hacken und beiseite legen. Nicht mitkochen, sonst bekommt die Suppe eine hässliche Farbe.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen.
Die Kartoffeln, Möhren, Zwiebel und restliches Suppengrün darin kurz anschwitzen.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Die Suppe bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 40 Minuten kochen.
Wenn alles schön weich ist mit dem Pürierstab cremig pürieren.
Sollte sie zu dickflüssig sein ein wenig Wasser oder Brühe dazugeben.
Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Falls vorhanden die frische Petersilie unterheben, mit einem Klecks Crème frâiche versehen, servieren und genießen.



Lasst es Euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥