Donnerstag, 16. April 2015

Spaghetti Carbonara – Beste Medizin gegen Fernweh

Ich wünschte mir so sehr, ich wär in Italien am Meer.
Am Strand, barfuß mit den Füßen im Sand.
Jeden einzelnen Sandkorn spüren und merken wie die Wellen sanft die Beine umspülen.
Die Meeresluft einatmen, den Wellen zusehen und der Brandung lauschen.
Die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut spüren.
Muscheln sammeln, Bilder in den Sand malen und Sandburgen bauen.
Einfach frei sein, lachen, entspannen und träumen.
Über einen der typischen italienischen Märkte schlendern.
Der schönen Italienischen Sprache, ihr Temperament und Leidenschaft zu erleben.
Wenn die Sonne untergegangen ist in einer gemütlichen Trattoria sitzen, mit einem guten Glas Rotwein und köstliche Gerichte verspeisen.
Durch die nächtlichen Gassen wandeln und jeden einzelnen Glücksmoment genießen.

Ach ja, das wäre jetzt wirklich wunderschön.
Doch wie es manchmal so ist, kann man sich manche Wünsche sofort erfüllen und manche brauchen eben ein wenig länger.
Dieser gehört eindeutig in die Kategorie: „Bitte warten. Die Wunscherfüllung ist in Arbeit und kann jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen“

In diesem Momenten verschwinde ich in die Küche und dann entsteht, unter lautem Geklapper von Topf und Pfanne und mit italienischen Klängen aus dem Radio, eine große Portion:

Spaghetti Carbonara

Der Geschmack erinnert mich an Italien.
Einfaches, gutes Essen alla Mama.
Schönes Wetter, Sonne und Urlaubsatmosphäre.
Schlichtweg an die unkomplizierte Art des Seins.

Falls Euch das Fernweh packt probiert es mal aus.
Vielleicht ist es ja auch eure neue Geheimwaffe, gegen sehnsuchtsvolle Augenblicke.

Zutaten:
(4 Portionen)

200 ml Sahne
5 Eier
200 g Bacon
100 g Parmesan
500 g Spaghetti
1 EL Olivenöl
Pfeffer

Zubereitung:
Spaghetti nach Packungsanweisung in viel Salzwasser kochen.
Sobald sie al dente sind abgießen.

Die Eier mit der Sahne, etwas Pfeffer und dem geriebenen Parmesan vermischen

Den Bacon in kleine Würfel schneiden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
Den Bacon bei kleiner Flamme kurz darin anbraten, das das Fett ein wenig ausgelassen ist.
Die Spaghetti dazu geben sofort vermischen und den Herd ausschalten (bei Induktion evtl. auf die niedrigste Temperatur stellen)
Das Ei-Parmesan-Sahne-Gemisch unterheben und so lange rühren, bis eine leichte Bindung entstanden ist.

Sofort anrichten, servieren, genießen und träumen.


Lasst es Euch gut gehen und genießt den Augenblick.

Liebe Grüße

Eure


Karina 

Kommentare:

  1. Mmmmmmhhhhhhh sieht das aber gut aus.
    Hab ich schon lange nicht mehr gegessen.
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann nichts wie ran an die Spaghetti liebe Catrin :-)
      Ich finde se schmecken ab und an richtig lecker.
      Liebe Grüße
      Karina

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥