Samstag, 13. September 2014

Buchempfehlung: Das Glücksbüro

Schon vor einiger Zeit habe ich ein tolles Buch gelesen.

Das Glücksbüro


von Andreas Izquierdo

Es hatte mir sehr, sehr gut gefallen und ich dachte: "Karina, dass musst du in Deinem Blog vorstellen!"
Bei dem Gedanken war es geblieben...
Doch diesmal war es auch gut so.
Denn die liebe Nina von Cherisheachday hat das Buch auch gelesen. 
So haben wir beide beschlossen am gleichen Tag zur gleichen Uhrzeit einen Blogpost dazu zu veröffentlichen.
Ich bin schon ganz gespannt wie es ihr gefallen hat und was sie dazu sagt.

Aber jetzt komme ich erst mal zum Buch.

Das Glücksbüro handelt von Albert Glück.

Einem knapp 50 jähriger, sympathischer Eigenbrödler , der in seinem Amt für Verwaltungsangelegenheiten ein zufriedenes Leben führt.
Ja richtig er lebt dort.
Er ist heimlich in den Keller gezogen und verbringt dort zufrieden seine Tage.
Hat immer seinen gleichen Rhythmus und genießt es seine Kollegen zu beobachten und in seinen Amtsverordnungen zu lesen. Sich Abends sein Essen in der Kantine zuzubereiten. Durch das Amt zu spazieren und aus dem Fenster zu schauen.
Er hat das Amt noch nie verlassen, weiß nicht wie das Leben vor der Tür ist und kennt keine frische Luft.
Doch eines Tages kommt sein geregeltes Leben durcheinander, denn auf seinem Schreibtisch landet plötzlich ein Antrag, den es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn in dem Antrag wird nichts beantragt!
Der gute Albert tut alles, um diesen unseligen Antrag loszuwerden, doch vergeblich. Immer wieder kehrt er auf seinen Schreibtisch zurück.
Nun muss er sich auf den Weg machen, um den Antragsteller aufzusuchen.
Albert geht raus in die Stadt und trifft auf Anna Sugus, eine ziemlich wilde Künstlerin. Ab dem Zeitpunkt verändert sich sehr viel in seinem Leben und seine Welt wird ganz schön auf den Kopf gestellt....

Mein Fazit:
Klare Kaufempfehlung!
Das Glücksbüro ist ein tolles Buch!
Es ist schön geschrieben.
Liest sich einfach und locker weg.
Ein schönes Buch für einen Sonntagnachmittag oder bei so usseligen Wetter, wie heute, mit einer Wolldecke und einer Kanne Tee auf dem Sofa.
Es geht um Glück, Liebe, Freundschaft und Menschlichkeit.
Es hat mich glücklich gemacht, aber auch ein wenig nachdenklich.
Es hat mir gezeigt wie schön es sein kann zu geben und das man jeden glücklichen Augenblick genießen sollte.

Und jetzt hüpfe ich schnell zur Nina und lese mir Ihren Beitrag durch.
Und wenn ihr auch vorbei schauen wollt klickt einfach hier :-)

Liebe Wochenendgrüße 

Eure

Karina

Kommentare:

  1. HA! ich wusste, dass wir die gleiche Meinung dazu haben würden! Herrlich! Es ist wirklich ein so schönes Buch und ganz klar, man nimmt aus diesem Buch wirklich was mit (also ich auf jeden Fall)! Liebe Karina, hab einen schönen Urlaub gell? Wir "sehen" uns. Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihihi ja ich wusste es auch :-)
      Du hast es auch super schön beschrieben.

      Und Danke liebe Nina, den werde ich hoffentlich haben ♥

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥