Mittwoch, 14. Februar 2018

Schwäbischer Kartoffelsalat


Heute verrate ich Dir das original Rezept für Schwäbischen Kartoffelsalat.

Falls Du Dich fragst woher ich es habe:
Ich war vor einiger Zeit zu einer Foodblogger Hocketse in Ludwigsburg eingeladen.
Ja genau, du liest richtig zu einer Hocketse.
Dieses Wort hatte ich vor der Einladung noch nie gehört.
Es kommt aus dem Schwäbischen, von hocken und bedeutet mehr oder weniger zusammensitzen.


Die Hocketse fand in dem Ernährungszentrum der Stadt Ludwigsburg statt.
Dort haben wir unter anderem Maultaschen hergestellt, Spätzle geschabt, süße Teilchen gezaubert und gelernt wie man echten Schwäbischen Kartoffelsalat herstellt.
Unsere Kochlehrerinnen waren die Hauswirtschaftslehrerinnen des Ernährungszentrums. Sie haben uns mit viel Herz, Know How und Geduld das Zubereiten ihrer Spezialitäten beigebracht. Dabei war noch genug Zeit zum schlemmen, lachen und plaudern.
Es war ein rundum toller Tag und ich bin froh das ich dabei sein durfte.

Seitdem kann ich auch den perfekten schwäbischen Kartoffelsalat herstellen.
Das größte Geheimnis von ihm ist, dass er schön schlotzig und schwätzig sein muss.
Wenn er schwätzig ist, dann ist er perfekt. Und wie man es hin bekommt, verrate ich Dir jetzt:

Schwäbischer Kartoffelsalat



Zutaten:


1 kg festkochende Kartoffeln
½ Zwiebel
4 – 6 EL Weinessig
4 EL Sonnenblumenöl
400 ml Gemüsebrühe
Pfeffer
Salz
1 TL mittelscharfer Senf

Zubereitung:


  1. Die Kartoffeln waschen und circa 30 Minuten kochen (je nach Größe der Kartoffeln)
    Sobald sie gar sind abgießen.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel in ganz feine Würfel schneiden.
    In einen Mixbecher geben und mit der heißen Brühe überbrühen
    Mit Salz, Pfeffer, Essig und 1 TL Senf verrühren.
  3. Ein bisschen von der Marinade in eine große Schüssel geben.
  4. Die Kartoffeln solange sie noch heiß sind schälen und in feine Scheiben schneiden.
    Die Kartoffelscheiben in die Schüssel geben und zwischendurch immer mal wieder mit etwas Marinade übergießen.
  5. Zum Schluss das Öl darüber gießen.
  6. Alles sanft miteinander verrühren.
  7. Etwa eine Stunde durchziehen lassen, nochmal abschmecken und servieren. 



Lass es Dir gut gehen und genieße das Leben.

Liebe Grüße

Deine

Karina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥