Sonntag, 26. November 2017

Crepes mit gebratenen Champignons, Bergkäse und Schmandcreme


Esst ihr auch so gerne Crepes?
Ich finde Crepes super lecker und habe sie mir immer total gerne auf der Kirchweih gekauft.
Doch mittlerweile macht es mir keinen Spaß mehr.

Jetzt denkst Du wahrscheinlich whaaaat?
Wie kann es sein?

Es hat 3 Gründe.

Zum einen liegt es daran das ich eigentlich nicht gerne im Stehen esse.
Ich liebe es Essen in Ruhe zu genießen und dabei gemütlich zu sitzen anstatt zwischen Tür und Angel von einem Pappteller zu mampfen.

Dann finde ich es irgendwie total schwer so nen Crepe zu essen. Würde ich dabei eine Haltungsnote für den verschmiertesten Mund und wer am meisten kleckert bekommen, wäre das eindeutig die höchste Note.

Zum anderen muss ich ganz ehrlich sagen, das ich finde, dass Crepes ganz schön teuer geworden sind. Da schlägt bei mir der Geiz zu.

Super problematisch war bislang allerdings, dass ich aber auch nicht gerne Pfannkuchen backe. Dieses ewige am Herd stehen langweilt mich total und deswegen gab es bei uns auch kaum welche zu Hause.

Doch jetzt haben wir die Lösung gefunden.
Ein neuer Haushaltshelfer ist bei uns eingezogen. 
Tadaaaa!
Wir sind seid ein paar Wochen stolze Besitzer eines Crepemakers.
Mensch der ist toll.
Die Crepe werden wunderbar gleichmäßig und lecker.
Sie sind easy zu backen, während man gemeinsam mit den Liebsten am Tisch sitzt und sich unterhalten kann.
Jeder kann seine Crepe belegen wie man mag und der Fantasie sind keine grenzen gesetzt.
Ich bin super begeistert.

Tommy hat seinen klassisch mit gekochtem Schinken, Schmandcreme und geriebenem Cheddar belegt und zum Nachtisch einen mit Erdbeermarmelade.

Ich habe mir mein Crepe nach folgendem Rezept zubereitet.

Crepes mit gebratenen Champignons, Bergkäse und Schmandcreme 




Zutaten:
(2 Personen)

Teig:
1 Ei
25 g Butter
125 g Mehl
100 ml Milch
125 ml Wasser
1 Prise Salz

Belag:
Bergkäse
500 g Champignons
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß
Paprikapulver rosenscharf
1/2 Becher Schmand
Olivenöl
1 Töpfchen Kresse


Zubereitung:

Für die Schmandcreme, den Schmand mit 1 TL Olivenöl, Pfeffer und Salz zu einer glatten Masse verrühren. Zum servieren in ein Schüsselchen füllen.

Für die Champignon-Füllung die Champignons putzen und viertel.

Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden.

Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.

Die Champignons zusammen mit Zwiebel und Knoblauch kräftig anbraten.
Mit Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver edelsüß und rosenscharf würzen.
5 Minuten braten lassen.

In der Zwischenzeit die Butter schmelzen.

Die Eier zusammen mit dem Mehl, der Milch und dem Salz zu einem Teig verrühren.

Nun nach und nach die geschmolzene Butter und das Wasser einrühren, bis es eine homogene Masse gibt.

Den Crepemaker, oder aber eine große beschichtete Pfanne erhitzen.

Pro Crepe eine Kelle Teig auf den Maker geben und mit Hilfe eines Teigverteilers kreisförmig einen gleichmäßigen Crepe formen.

Sobald er von der einen Seite durch ist, den Crepe wenden und fertig backen.

Den Crepe mit den Champignons belegen und nach Geschmack geriebenen Käse darauf verstreuen.
Den Crepe zusammenfalten, mit dem Schmand garnieren und frische Kresse darauf verteilen.

Servieren und genießen.





Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Kommentare:

  1. Oh man, da läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen. Sieht sehr lecker aus. Sollte ich auch mal wieder machen.
    Ganz liebe, verhungerte Grüße ;-)
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch so furchtbar lecker und so einfach.
      Musst Du unbedingt machen liebe Sarah
      Ich könnte es im Moment andauernd essen......
      Viele liebe Grüße
      Karina

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥