Donnerstag, 19. Oktober 2017

Pasta mit Gorgonzolasoße a la Tommy


Als ich letztes Jahr auf Reha war war mein Tommy notgedrungen unter die Selbstversorger gegangen und ich muss sagen da sind ein paar wirklich leckere Rezepte draus geworden.
So gut das wir sie seitdem regelmäßig essen.
Eines davon waren zum Beispiel die allerbesten Rigatoni al Forno - Hach in denen könnt ich baden.
Außerdem hat er sich in der Zeit meiner Abwesenheit eine sehr köstliche Gorgonzolasoße gekocht.

Ich muss nämlich gestehen das er Gorgonzolasoße total gerne mag, aber ich damit auf Kriegsfuß stand.
Somit war er chronisch Pasta Gorgonzola unterversorgt. (Wenn ich das so schreibe finde ich das schon ganz schön gemein von mir….
Da muss ich glatt mal prüfen ob es noch weitere Essen gibt, bei denen er Unterversorgt ist. Ich hoffe aber nicht.)
Während ich also in der Reha war, konnte er seiner Unterversorgung Abhilfe schaffen und hat sich auf die Suche nach einem Rezept gemacht und so angepasst, dass er es auch selber kochen kann.
Schwupps stand er in der Küche und hat sie sich selber gekocht. Anschließend hat er so davon geschwärmt, dass ich sie gleich probieren musste, als ich wieder zu Hause war.

Und ich muss sagen, er hat ja so recht. Ich bin restlos überzeugt und ich finde sie so lecker, dass das Gogronzolasoßen-Kriegsbeil begraben ist.

Somit muss sie einfach einen würdevollen Platz in meinem Blog finden.

Und hier ist das Rezept für

Pasta mit Gorgonzolasoße a la Tommy



Zutaten:


200 g Gorgonzola
200 g Shane
200 ml Milch
100 ml Weißwein
1 gehäufter EL Mehl
Pfeffer
Salz
Muskatnuss


Zubereitung:


Pasta nach Packungsbeilage al Dente kochen.

In der Zwischenzeit die Rinde vom Gorgonzola entfernen und den Gorgonzola in Stückchen schneiden.

Den Wein zusammen mit der Milch, Sahne und dem Mehl in einen Topf geben.
Alles miteinander verrühren und unter ständigem rühren aufkochen.

Nun die Hitze reduzieren.
Den Gorgonzola in die Soße geben und unter rühren schmelzen lassen.
Dabei aufpassen das es nicht mehr zu arg kocht.
Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken.

Sollte die Soße zu dick sein, etwas von dem Nudelwasser einrühren.

Servieren und genießen.



Lasst es euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Kommentare:

  1. Ich liebe, liebe, liebe, LIEBE Pasta mit Gorgonzola. Da brauchts nicht viel, es schmeckt lecker und ach. Aber mir gehts ähnlich wie dir, sonst bin ich gar nicht sooo der riesen Gorgonzola Fan.

    Viele Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja klasse Jasmin, dann sind wir ja schon zwei :D
      Ich bin auch super begeistert davon, weil es auch so schön cremig ist.
      Käse ist halt einfach toll :)
      Viele liebe Grüße
      Karina

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥