Montag, 15. Februar 2016

Mein Tag auf der BioFach 2016


Die letzten Tage stand Nürnberg ganz unter dem Stern der BioFach-Messe.
Die BioFach ist die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, in der sich das Fachpublikum über die neuesten Bio-Produkte und Trends informieren kann.
Insgesamt präsentieren dort ca. 2500 Aussteller ihre Warenangebote.
Neue Startups haben die Möglichkeit sich vorzustellen und neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen.
Es kann sich ausgetauscht und probiert werden.
Das alles in einer sehr freundlichen und entspannt Atmosphäre.

Seit Jahren verfolge ich schon gespannt, was alles präsentiert wird und war ein wenig neidisch auf alle, welche die Möglichkeit hatten dort hin zu gehen.

Dieses Jahr hatte ich das erste Mal die Möglichkeit für einen Besuch und ich muss sagen: Sie hat mir sehr gut gefallen!

Im Rahmen eines Bloggerfrühstücks haben wir den Tag begonnen.



Ich habe neue Blogger kennengelernt und alte Bekannte wieder gesehen.
Während wir mit veganem Rührei verwöhnt wurden, fand der erste Austausch untereinander statt.
Frisch gestärkt fand anschließend für alle Interessenten ein Rundgang statt.

Wir haben viel über die Firma „Lebensbaum“ erfahren dürfen und wurden dabei mit leckeren kleinen Köstlichkeiten verwöhnt.
Es ist schön zu erleben, wie sich die Philosophie der Firmenleitung in der Belegschaft und den Produkten wiederfindet.
Eine Wertschätzung zur Natur, den Menschen, dem Leben und den Produkten.
Besonders gut hat mir der neue Moringa-Apfeltee geschmeckt.
Als Eistee mit Apfel und Gurke war er ein erfrischender Genuss.






Am „Demeter“-Stand habe wir viel über die Tierhaltung und Gemüseanbau nach Rudolf Steiner und der biologisch dynamischen Landwirtschaft gelernt.
Es wurden fabelhafte Cocktails aus Demeter Säften gereicht.
Ich habe einen alkoholfreien Cocktail mit Saft aus der Rodelika Möhre getrunken und bin heute noch von dem Geschmack beeindruckt.
Der Geschmack von Demeter Gemüse ist einfach unvergleichbar intensiv und gut.
Hier steht Genuss mit der Natur im Einklang.





Ein Startup hat mich besonders begeistert.
Und zwar das kleine aber feine Unternehmen „Gutding“
„Gutding“ fertigt vegane Brotaufstriche in Handarbeit.
Liebevoll abgefüllt in Weck-Gläschen und mit wunderschönen Etiketten und lustigen Namen.
Da wird jedes Verpackungsopfer schwach. Was aber völlig ok ist, denn die Aufstriche schmecken alle super lecker.
Ich freue mich schon wenn sie hier bei uns in Fürth in den Bioläden Einzug halten.
Und falls Ihr die kleinen Gläschen in einem Geschäft entdeckt, kann ich Euch nur raten eines mitzunehmen. Ihr werdet es nicht bereuen.



Zu guter Letzt drehte sich viel um Superfood.
Es findet sich in vielen Produkten wieder und das in verschiedensten Aggregatzuständen. Von natürlich, über gefroren, bis zur Pulverform.
Ein Trend, bei dem ich gespannt bin wie er sich weiter entwickelt….

Anschließend habe ich zusammen mit Amor&Kartoffelsack die Messe noch ein wenig auf eigene Faust erkundet.
Dabei habe ich einen neuen Tee für mich entdeckt. 
Olivenblättertee
Wem grüner Tee schmeckt, wird ihn mögen.
Er schmeckt ihm ähnlich, hat aber den Vorteil das er nicht so anregend wirkt.
Da ich ihn leider genau aus dem Grund nicht trinken kann, habe ich eine leckere Alternative gefunden.
Probiert ihn mal aus, falls ihr die Möglichkeit dazu bekommt.

Kokos war ebenfalls ein großes Thema auf der Messe.
Mittlerweile gibt es immer mehr Produkte aus Kokos.
Sie sind lecker, gesund und für die vegane Küche bestens geeignet.
Ob Kokosblütenzucker, Kokosmehl, Kokos-Chips oder Kokos-Kohle für die Shisha.
Am Stand von Dr. Goerg konnte man alles finden.
Ich habe feinstes Kokoswasser getrunken (yummy!) und viel über den Anbau und die Produktion, sowie die Lebensumstände der Bauern auf den Philippinen erfahren. Es war ein sehr interessantes Gespräch und ich freue mich das sich Manfred Goerg so viel Zeit für uns genommen hat.


Mein Fazit:
Die BioFach ist eine sehr interessante Messe.
Ich habe viele neue Eindrücke gesammelt und viel neues erfahren.
Es war lehrreich und horizonterweiternd.
Jedem Trend muss man nicht folgen, aber manches ist sehr sinnvoll und gut.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die den Tag möglich gemacht haben.
Besonders bei Steffi, Manja, Xenia und dem Team der Messe Nürnberg.
Auch bei den Ausstellern, die sich Zeit genommen haben uns alles zu erklären.
Gerne komme ich nächstes Jahr wieder.

Lasst es Euch gut gehen und genießt das Leben!

Liebe Grüße

Eure

Karina

Kommentare:

  1. Recht hast Du, jedem Trend muss man wirklich nicht folgen, aber die Aufstriche hätte ich jetzt auch interessant gefunden.
    Schau Du warst in Nürnberg, da hättest Du doch glatt die liebe Rikki treffen können:0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Aufstriche sind toll :-)
      Hahaha ich kann die Rikki immer treffen. Ich wohne in Fürth, das liegt direkt neben Nürnberg.
      Bislang haben wir es leider noch nicht geschafft :-(
      Aber irgendwann klappt es bestimmt mal, da bin ich mir sicher.

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥