Donnerstag, 31. Dezember 2015

Meine Foodblogbilanz für 2015


Wow schon wieder ist ein Jahr rum.
Ich habe das Gefühl es ist einfach verflogen.
In ein paar Stunden starten wir ins Jahr 2016 und ich möchte die Zeit nutzen noch einmal zurückzuschauen.
Mir bewusst zu machen was alles passiert ist und was ich alles geschafft habe.
Denn für mich war dieses Jahr gespickt mit vielen Höhen und Tiefen und persönlichen Herausforderungen.
Es gab aber auch sehr viele glückliche und schöne Momente.
Ich habe viele liebe Menschen kennengelernt, wiedergefunden und weiterhin in meinem Leben behalten dürfen.
Mir wurde viel Vertrauen, Liebe und Gelassenheit entgegen gebracht, egal in welcher Phase ich mich gerade befunden habe.
Und ich ich habe sehr, sehr viel gelernt.

Sina von Giftigeblonde hat dieses Jahr nach unserer

Foodblogbilanz 2015 

gefragt.

Ich finde die Idee und die Fragen sehr schön und nutze es gleich um auch für mein Bloggerleben eine persönliche Bilanz zu ziehen.
Falls Ihr Neugierig seid, wie die Bilanzen der anderen Blogger so aussehen, schaut doch hier einfach mal vorbei.

Das ist meine Bilanz:


1. Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?

Mein Rezept für Würstchengulasch, für das Blogevent von Amor&Kartoffelsack mit dem Thema: "Koch die Tüte ohne Tüte".
Die Teilnahme hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. Das Würstchengulasch selber mag ich sehr gerne.
Es ist echt faszinierend zu sehen, für welche Gerichte es doch alles Tütchen gibt.



2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Das waren dieses Jahr nur zwei, an die ich spontan denken muss.
Beide sind mit Kindheitserinnerungen verbunden.

Zum Einen mein Amerikaner Rezept.
Hier musste ich an die vielen glücklichen Stunden denken, die ich als Kind spielend Draußen erleben durfte.


Das Zweite ist das Rezept von Mamas Spritzgebäck.
Was in unserer ganzen Familie gebacken wird und zu jedem Weihnachtsfest dazu gehört.
Ich durfte damit sogar bei unserem örtlichen Radiosender im Finale antreten, und das Siegerrezept wurde in der Bäckerei Bähr (diesjähriger Zweitplatzierter bei Deutschlands Weihnachtsbäcker im ZDF) für einen guten Zweck gebacken und verkauft. Es hat zwar nicht für den ersten Platz gereicht, aber ich hatte wahnsinnig viel Spaß. Und es hat mich mit großem Stolz und Freude erfüllt, das dass Rezept meiner Mama so gut angekommen ist und weiterlebt.



3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Da ist einmal das Paella-Castellana Rezept von Graziellas Foodblog. Ich durfte es mit ihr in Berlin beim FoodbloggerCamp kochen und es schmeckt sensationell. Außerdem finde ich es wunderschön wenn alte Familienrezepte weiterleben.

Der Mug Cake Monday vom Kuchenbäcker Tobi. Ich bin immer wieder begeistert wie viele leckere Tassenkuchen er kreiert um uns den Montag zu versüßen. Ich bin ja ein bekennender Kuchenjunkie und liebe seine Schlemmereien.

Außerdem schaue ich immer wieder total gerne bei Anita von olles *Himmelsglitzerdingens* vorbei. Hier bekomme ich ständig Anregungen, was ich als nächstes kochen oder backen könnte. Einfach immer wieder schön :-)


4. Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht - und warum?

Spaghetti Alio e olio. Sie sind so schön einfach und super schnell zubereitet. Mit einem richtig guten Olivenöl schmecken sie unheimlich aromatisch und gut. Außerdem hilft es auch ganz gut gegen Fernweh ;)



5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2015 beschäftigt? Und hast Du es gelöst?

Das größte Koch- und Blog-Problem ist die mangelnde Zeit. Ich habe so viele tolle Gerichte die ich zubereiten möchte und tolle Kochbücher hier liegen, die ich Rezensieren möchte. Doch mir fehlt schlichtweg die Zeit. Im Moment bin ich oft auf Dienstreise und im Hotel lässt es sich schlecht kochen und wurschteln. Deswegen ist es hier zeitweise auch sehr ruhig. Leider wird es sich mindestens im ersten Halbjahr 2016 nicht ändern. Aber dafür genieße ich es umso mehr, wenn ich Zeit dafür finde.


6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres - welche Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat Dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Das Sous Vide garen. Ich bin total begeistert wie einfach und aromatisch man über die Sous Vide Technik zartes Fleisch und Gemüse zaubern kann. So einfach bin ich noch nie zu einer perfekten Entenbrust, oder einem Filetsteak gekommen.



7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Hühnersuppe matschig
Hört sich lecker an, oder? hahaha
Aber immerhin findet man auf dem Weg zu meiner guten Hühnersuppe für die Seele.
Die auch recht häufig bei uns gekocht wird.


8. Was wünschst Du  dir und deinem Blog für 2016?

Es wäre sehr schön, wenn ich 2016 etwas mehr Zeit fürs Bloggen und die Teilnahme an Veranstaltungen finden würde.
Zumindest aber, das es so weiter geht wie bisher und mir die Freude am Bloggen lange erhalten bleibt.
Es ist ein sehr zeitintensives, aber auch wundervolles Hobby. Und es hat mir dieses Jahr sehr viel gegeben.
Ich bin glücklich so viele nette gleichgesinnte kennengelernt zu haben.
Es macht mich froh und auch ein bisschen stolz, was ich schon alles durchs Bloggen erleben und erfahren konnte.

Ich möchte mich an diese Stelle auch ganz herzlich bei Euch bedanken, dass ihr meinen Blog lest und mir so positives Feedback gebt. Ihr bereichert mein Leben ungemein!

Ich wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich auf ein wundervolles Jahr 2016 mit Euch.

Lasst es Euch gut gehen und genießt das Leben.

Liebe Grüße

Eure

Karina

Kommentare:

  1. Liebste Karina!
    Ich finde deinen Blog, deine Rezepte und Berichte über all das, was dein Leben ausmacht und bewegt, total schön! Man spürt richtig, dass du mit Herz bei der Sache bist. Auch wenn ich es meist zeitlich nicht schaffe, jeden Post zu kommentieren, lesen tu ich sie alle!
    Und sollte dir mal das eine oder andere vegetarisch/vegane Rezept, das etwas außergewöhnlich ist, über den Weg laufen, dann wäre ich noch mehr begeistert. Ich wünsche dir für 2016 alles, was du dir wünschst!
    Herzliebste Grüße von deiner Boerlinerin, öhm..... Petra ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank liebe Petra.
      Das freut mich sehr.
      Ich verspreche auch in Zukunft mehr Vegetarisch und auch mal was Veganes zu posten :-)
      Mir geht es übrigens mit deinem Blog genauso hihihi
      Ich wünsche Dir auch für 2016 alles erdenklich Gute.
      Deine Karina

      Löschen
  2. Awwwww, wie lieb! So schön, dass Du gern bei mir vorbei schaust. Ich mag Deinen Blog auch gern und hab mich gerade sehr gefreut, als ich es gelesen hab.

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freue ich mich ganz doll das ich Dir eine kleine Freude machen konnte und Danke das Du bei mir auch gerne vorbei schaust. :*
      Liebe Grüße
      Karina

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥