Donnerstag, 2. Januar 2014

DIY - Anleitung zum Nähen eines Loops

Ich wurde in letzter Zeit öfter gefragt wie man einen Loop selber näht und da es wirklich einfach ist und ein schönes Stück für Anfänger, dachte ich mir schreibe ich Euch heute eine kleine Anleitung.

Meine Maße beziehen sich auf einen Loop für Erwachsene
Lässt sich aber jederzeit je nach Lust und Laune anpassen (Länger, Breiter, dicker, dünner)
Als Stoff habe ich mich für Jersey entschieden.
Man kann aber auch Baumwolle oder Fleece, oder eine Mischung aus verschiedenen Stoffen nehmen.

Ihr benötigt:
2 x 35-40 cm Stoff auf die volle Stoffbreite (meist ca. 145 cm)
Nähgarn in der passenden Farbe
Stecknadeln
Stoffschere


Als erstes von beiden Stoffteilen die Webkante abschneiden.

Dann den Stoff rechts auf rechts (das heißt mit der schönen Seite nach Innen) aufeinander legen.
Die Stoffteile müssen gleich groß sein.
Falls es nicht passt zuschneiden.
Die Längsseiten nun mit den Stecknadeln zusammenheften.

Anschließend die Längsseiten zusammennähen.

Nun haben wir einen langen Schlauch.
Die kurzen Enden sind noch offen.

Nun kommt das komplizierteste. Ich hoffe das ich die richtigen Worte finde um es zu erklären.
Der Tunnel muss zur Hälfte durchgezogen werden.
Dazu mit der Hand durch den Tunnel gehen.
Das Ende nehmen und in den Tunnel einziehen, bis es an der anderen Seite rausschaut.
Nun Müssen die gleich aussehenden Teile aufeinander liegen und beide Enden zu sehen sein.



Die gleich aussehenden Seiten nun wieder rechts auf rechts zusammenheften.
Dabei ein Stück auslassen, da das die Wendeöffnung für später ist.

Nun die zusammengehefteten Teile zusammen nähen.
Einmal im Kreis, bis auf die Wendeöffnung.

Durch die Öffnung nun den Loop wenden.
So das man nun die schöne Stoffseite außen ist und die Nähte innen verschwunden sind.

Die kleine Wendeöffnung per Hand mit dem Madratzenstich zusammennähen.

Fertig ist der Loop :-)

Viel Spaß beim Nähen und Tragen.

Und falls Ihr Fragen habt, schreibt einen Kommentar, schickt mir eine E-Mail oder PN über Facebook.

Liebe kreative Grüße

Eure

Karina

Kommentare:

  1. Ich bin ein absolut unbegabter Näher und finde es toll, daß du geschrieben hast, "Die Stoffteile müssen gleich groß sein. Falls es nicht passt zuschneiden.", denn das wäre bei mir definitiv der Fall, :).
    Deine Anleitung klingt einfach genug, aber ich kann mir sowas immer erst dann vorstellen, wenn ich es auch mache. Mal sehen, wenn mich das Nähfieber packt, dann werde ich das mal ausprobieren. Muster kombinieren kann ich ja.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rikki, das war mein erster Versuch und ich freue mich über Feedback :-)
      Sag bescheid wenn Dich das Nähfieber packt. Im Notfall komme ich vorbei und helfe Dir ;-)

      Löschen
    2. Hey Karina, der Post ist schon etwas länger her, aber ich mache gerade einen Nähkurs, und da steht demnächst ein Loopschal auf dem Programm (wir sind alle blutige Anfänger). Es macht riesigen Spass, mein Ergebnis zeige ich dann, :-). LG
      Rikki

      Löschen
    3. Oh cool Rikki!
      Das finde ich toll!
      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß und bin auf das Ergebnis gespannt :-)
      LG
      Karina

      Löschen
  2. Wow Dein Loop sieht toll aus, besonders schön mit den 2 unterschiedlichen Seiten! Leider hab ich dafür 2 linke Hände und besitzte nicht mal eine Nähmaschine... aber ich beneide jeden der sich so hübsche Teile selbst nähen kann.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Anita, das freut mich ganz doll :-)
      Dafür kann ich nicht häkeln und würde es so gerne können ;-)
      Und andrerseits wäre es ja auch irgendwie langweilig, wenn man alles kann, oder?
      Liebe Grüße
      KarinA

      Löschen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥