Mittwoch, 2. Oktober 2013

Willkommen in meinem Miniland

Seid meiner Bandscheiben OP ist das Umfeld in dem ich mich bewege sehr geschrumpft.
Ich komme mir vor, wie in einem kleinen Micro-Kosmos.

Liebevoll genannt:

                                   Mein Miniland 


Und da ich in letzter Zeit wenig berichten konnte, dachte ich, ich erzähle Euch mal davon.

Es ist komisch, wie klein die Welt wird, wenn man nicht viel unternehmen und machen kann, da das Sitzen sehr schlecht geht und auch der Rest recht schwer ist.
Es wird zwar alles immer einen Ticken besser, dauert aber gefühlte 300 Jahre und Geduld ist nicht unbedingt meine Stärke....

So sind derzeit meine Highlights:
Zur Physio zu gehen,
Spaziergänge durch den Wald



und in der kleinen Fürther Innenstadt ein wenig zu bummeln.
Zu meinem Glück ist seit letzen Samstag außerdem noch die Fürther Kirchweih, über die ich (wenn es nicht so voll ist) in Etappen schlendern und neue Eindrücke sammeln kann. 
Habe ich Euch schon erzählt, das ich den Geruch von Zuckerwatte und gebrannten Mandeln liebe? :-)


Am besten gefällt es mir und meinem Rücken jedoch, wenn ich in die Fürther Mare (Therme) im Wasser planschen und im Sole-Becken auf dem Wasser "schweben" kann.

Sonst verbringe ich viel Zeit zu Hause.


Meinem geliebten zu Hause, wo ich mich wohl fühle und zum Glück sehr gerne bin.
Ich lese und schlafe.
Und so weit es geht wurschtle ich in der Küche rum.
Schmiede Pläne für die Zukunft. 
Plane was ich als erstes (sobald ich wieder kann) nähen werde.
Träume über die nächsten Urlaubsziele.
Und überlege ob ich nicht einen Schal stricken sollte, beziehungsweise wer mir das Häkeln beibringen könnte... (Freiwillige vor hihihi) ;-)

Mein Leben ist unfreiwillig entschleunigt und sobald ich versuche die gewohnte Fahrt aufzunehmen, zeigt mir mein lieber Körper, das ich die Rechnung ohne ihn aufgemacht habe. 
Es ist faszinierend, wie der Mensch so funktioniert. Und mag mich nicht beklagen, denn ich bin sehr dankbar, dass ich wieder gesund werden kann.

Wer über die Situation richtig glücklich ist, ist meine geliebte Frau Blocksberg.
Sie kann endlich stundenlang auf mir rumliegen, mich belagern, verfolgen, beobachten und dabei das ein oder andere Leckerlie von mir abstauben ;-)


Und ich bin ein sehr glücklicher Mensch, denn...
...ich habe die tollste Familie und Freunde, die mich besuchen, anrufen und auf andere Gedanken bringen.
...ich habe die besten Kollegen auf der Welt, die tapfer meine Vertretung übernehmen und deswegen auf ihren Urlaub verzichten müssen und mir dabei nur das Beste wünschen.
...und ich habe den allerbesten Mann an meiner Seite. Meinen Herrn T., der alle meinen Launen erträgt, alles für mich tut damit es mir gut geht und immer für mich da ist. 

Im Großen und ganzen kann ich sagen:
Ich mag mein Miniland, weil ich so viele liebe Menschen um mich habe und hoffentlich ganz bald wieder fit bin.


Aber ganz ehrlich, ich bin super happy, wenn ich endlich wieder arbeiten gehen und ein normales Leben leben kann und freue mich auf kommende Abendteuer. :-)

Ich wünsche Euch eine schönen Feiertag und bitte bleibt gesund.

Liebe Grüße

Eure

Karina 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über ein Kommentar freue ich mich sehr ♥